Von Manuela Hans 0
„Musicshake“-Gastgeber fing klein an

Rea Garvey: Vom Straßenmusiker zum Superstar

Rea Garvey war früher Straßenmusiker

Rea Garvey war früher Straßenmusiker

(© Rea Garvey / Facebook)

Rea Garvey startet heute Abend mit seiner Show „Musicshake“ ein neues Projekt auf ProSieben. Doch der Weg bis zur eigenen Show war lang. So begann Rea seine Karriere in Irland als Straßenmusiker und schaffte erst in Deutschland mit seiner Band Reamonn den großen Durchbruch.

Rea Garvey (43) kennt man heutzutage vor allem durch seine Band Reamonn und durch seine Teilnahme als Juror bei „The Voice“. Nachdem er seinen Jurorenplatz bei der erfolgreichen Musiksendung wieder an Samu Haber (40) abgegeben hat, kommt er nun mit einer eigenen Sendung ins Fernsehen. In seiner Show „Musicshake“, welche heute (26. Mai) auf ProSieben startet, geben nationale wie auch internationale Stars Songs wieder, die eine besondere Bedeutung für sie haben.

Während Rea Garvey heute ein sehr erfolgreicher Künstler ist, war auch sein Karrierebeginn etwas holprig. Der gebürtige Ire versuchte sich in seinem Heimatland als Straßenmusiker und musste sich auch in Deutschland erst als Roadie und T-Shirt-Verkäufer auf Festivals durchschlagen. Im Jahr 1998 suchte er dann per Zeitungsannonce Bandmitglieder und gründete gemeinsam mit ihnen Reamonn. Nur ein Jahr später bekamen sie einen Plattenvertrag und stürmten mit ihren Hits wie „Josephine“, welchen er für seine Frau schrieb, die Charts.

Ende 2010 gaben die Musiker dann ihre Trennung bekannt, doch Rea Garvey konnte auch als Solokünstler an die Erfolge seiner Band anknüpfen. Neben der Musik setzt sich Rea auch für die Umwelt ein. Für sein „Clearwater-Project“ bekam der Sänger 2015 sogar den Bambi in der Kategorie Unsere Erde.

Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?