Von Stephanie Neuberger 0
Der "DSDS" Moderator gesteht

Raul Richter: Kein Talent als Sänger

Raul Richter war bisher als Schauspieler bei "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" bekannt, doch jetzt steht er für "Deutschland sucht den Superstar" als Moderator vor der Kamera. Er selbst glaubt nicht, dass er ein Talent als Sänger hat.


Im Trailer zur zehnten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" waren zahlreiche bekannte Gesichter von "DSDS" wie Pietro Lombardi, Sahra Engels oder auch Alexander Klaws zu sehen. Auch die beiden neuen Moderatoren der aktuellen Staffel, Nazan Eckes und Raul Richter, sind im Trailer zu sehen und zu hören. Als Sänger hat der "GZSZ" Star, der sich jetzt bei "DSDS" als Moderator versucht, keine Erfahrung.

Auf die Frage wie er selbst sein Gesangstalent einschätzt, antwortete Raul Promiflash: „Super. Hat man ja gesehen. Und man muss dazu sagen, es war im Tonstudio aufgenommen, das heißt, es wurde auch noch überarbeitet und es klang trotzdem nicht so geil. Aber das ist ok! Es ist nicht meine Passion.“ Für seine Gesangseinlage schämt sich der Serienstar allerdings nicht und der Dreh hat ihm dennoch viel Spaß gemacht.

Und Raul Richter ist bei "Deutschland sucht den Superstar" auch nicht als Sänger engagiert, sondern als Moderator. Für diesen neuen Job übte der Serienstar im Vorfeld fleißig.

Die Quoten der neuen Staffel "Deutschland sucht den Superstar" sind allerdings weiterhin schlecht. Nachdem die 10. Staffel am vergangenen Samstag den schlechtesten Start in der Geschichte von "DSDS" hinlegte, schauten die gestrige Folge laut "DWDL" noch weniger Zuschauer als die Auftaktfolge. Tatsächlich hatte noch niemals zuvor eine "DSDS" Sendung so schlechte Quoten wie die gestrige.

Trotz einer neuen Jury und neuer Moderatoren liegt "Deutschland sucht den Superstar" weit hinter seinen früheren Erfolgen. Öffentlich wird bereits über das Ende der "DSDS" Ära spekuliert.


Teilen:
Geh auf die Seite von: