Von Kati Pierson 0
Wieder auf Tour

Rainhard Fendrich: Neue Pläne und klare Worte an Wolfgang Ambros

Rainhard Fendrich hat zu Wolfgang Amros nix mehr zu sagen. Eine Versöhnung der beiden Streithähne, die 30 Jahre befreundet waren, ist demnach wohl eher nicht in Sicht. Aber Pläne für die Zukunft schmiedet der Austropop-Star trotzdem und nicht alleine.


Rainhard Fendrich (57) war Jahre lang mit Wolfgang Ambros befreudet - um genau zu sein 30 Jahre lang. Doch Ambros wetterte dann im Herbst via Ö3 einmal zu oft gegen Fendrich. Seitdem ist es ziemlich ruhig geworden zwischen den einstigen Austria 3 - Mitgliedern. In einem Interview fand Fendrich jetzt klare Worte: "Ich schätze ihn als Künstler und finde sein neues Album sehr gelungen. Doch mehr kann und will ich zu dieser Person nicht sagen."

Aber auch nach der A3-Zeit blickt Fendrich optimistisch in die Zukunft. Sein neues Album ist für Mai 2013 geplant. Für dieses ist er derzeit auf Mallorca im Studio. "Ich nehme in Mallorca auf und nehme mir die Zeit, Dinge auszuprobieren." Eine Solo-Tour für das Ende des nächsten Jahres in Sicht.

Im November diesen Jahres gibt es aber eine neue Austropo-Tour. Fendrich wird unter dem Thema "Best of Austria" mit der EAV und den Seern unterwegs sein. Das könnte für den Altmeister ein neues Publikum bringen, auch wenn jetzt schon bekannt ist, dass es keine gemeinsamen Auftritte wie bei Austria 3 geben wird.

Privat geht es für Fendrich derzeit nach einigen Turbulenzen in den letzten Jahren (Drogen, Eheaus) auch wieder aufwärts. Mit seiner zweiten Frau Ina Nadine Wagler genießt er das Privatleben als erneuter Vater. Zu den zwei Söhnen aus erster Ehe gesellte sich letztes Jahr am 09.03. ein weiterer -  der kleine Julius.


Teilen:
Geh auf die Seite von: