Von Mark Read 0
Finger formten ein Herz

Rafael van der Vaart: Widmete er sein Tor seiner toten Tochter?

Am Wochenende kehrte Rafael von der Vaart zurück zu seinem Tagesgeschäft: Er spielte Fußball. Im Bundesliga-Spiel seines HSV gegen Mainz erzielte er ein Tor und schickte anschließend Herzensgrüße an ... an wen nur?

Rafael van der Vaart sein Torjubel mit Herzensgrüßen

Rafael van der Vaarts Herzens-Torjubel für den HSV

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Einen Schicksalsschlag wie den Verlust eines ungeborenen Kindes verkraftet man nicht von heute auf morgen. Trotzdem scheinen Rafael van der Vaart (30) und seine Freundin Sabia Boulahrouz (35) langsam in die Normalität zurückkehren zu können.

Die Tochter hätte Solana heißen sollen

Vor wenigen Wochen verlor Sabia die ungeborene Tochter durch eine Fehlgeburt. Solana hätte das Mädchen heißen sollen, der Name steht eingestickt auf Rafaels Fußballschuh.

Am Samstag erzielte der niederländische Offensiv-Star beim Spiel seines Hamburger SV gegen Mainz 05 ein Tor. Sein Treffer in der 79. Minute zum 2:2 rettete seinem Team einen Punkt. Doch wichtiger noch war Rafaels Torjubel: Mit den Händen formte er ein Herz und schickte es gen Himmel. Ein Gruß an die verlorene Tochter?


Teilen:
Geh auf die Seite von: