Von Sabine Podeszwa 0
Rachel Weisz bald in James Bond?

Rachel Weisz: Spielt sie im nächsten Bond-Film einen Bösewicht?

Rachel Weisz ist sich für langweilige Rollen zu schade. Liebend gern würde sie allerdings die Rolle des Bösewichts im Agententhriller "James Bond" übernehmen. Was wohl Daniel Craig dazu sagt? Der ist nämlich ihr Ehemann.


Rachel Weisz (43) ziert das aktuelle Cover des britischen Esquire-Magazins und verriet der Zeitschrift im Interview ein pikantes Detail. So könnte sich die hübsche Schauspielerin durchaus vorstellen, an der Seite von Daniel Craig, im nächsten Bond-Film mitzuwirken. Dabei schwebt ihr allerdings nicht die oftmals langweilige Rolle des Bond-Girls vor, sondern die des Bösewichts.

"Das wäre großartig! Ich würde nicht 'Nein' sagen" zitiert Promiflash das Interview mit der Schauspielerin. Den James Bond-Bösewicht mit einer Frau zu besetzen ist sicherlich eine interessante Idee. Mit Rachel Weisz als Bösewicht, dürfte James Bond-Darsteller Daniel Craig (45) im Film sogar gegen seine eigene Frau kämpfen. Das Schauspieler-Ehepaar ist nämlich seit Juni 2011 verheiratet.

Ihren schauspielerischen Durchbruch erreichte Rachel Weisz 1999 an der Seite von Brendan Fraser mit ihrer Rolle als Bibliothekarin in "Die Mumie". Seitdem konnte sie sich in Hollywood als Schauspielerin etablieren und war zuletzt unter anderem in "Das Bourne Vermächtnis" mit Jeremy Renner und in "Die fantastische Welt von Oz" zusammen mit James Franco, Mila Kunis und Michelle Williams zu sehen.

Wer weiß? Vielleicht wird ihr Wunsch ja erhört und sie darf in den nächsten Jahren einen Bösewicht an der Seite ihres Gatten in "James Bond" spielen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: