Von Kathy Yaruchyk 0
"Beste Hauptdarstellerin"

Quvenzhane Wallis (9) ist die jüngste Oscar-Nominierte aller Zeiten

Dieses Jahr gibt es eine Besonderheit bei den "Oscars": Für die Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" sind nämlich eine neunjährige und eine 85-Jährige nominiert. Es handelt sich um die Nominierung der jüngsten und ältesten Darstellerin in der Geschichte der Oscars.


Eine riesige Ehre für die erst neunjährige Quvenzhane Wallis, denn die junge Schauspielerin wurde als „Beste Hauptdarstellerin“ für den Oscar nominiert. Somit ist sie die jüngste Nominierte aller Zeiten.

Zuvor haben es nur zwei andere Schauspieler geschafft in einem noch jüngeren Alter nominiert zu sein: Jackie Cooper (nur einige Tage jünger als Quvenzhane) für seine Rolle in der Komödie "Skippy" (1931) und Justin Henry, mit acht Jahren, für seine Leistung in "Kramer gegen Kramer" (1979). Dennoch scheint eine Oscar-Nominierung keine Garantie für späteren Erfolg zu sein, wie uns diese Fälle zeigen.

Quvenzhane Wallis ist für ihre fantastische Leistung im Fantasy-Drama "Beasts of the Southern Wild" nominiert, wo sie die kleine "Hushpuppy", die mit ihrem schwerkranken Vater alleine lebt, spielt.

"Hushpuppy" ist ein sehr fantasievolles und naturverbundenes Mädchen. Sie träumt oft von bereits vor Urzeiten eingefrorenen Menschen und anderen fantasievollen Wesen. Quvenzhane Wallis feiert mit diesem Film ihr großes Leinwanddebüt und wird von den Kritikern hoch gelobt.

Übrigens haben wir dieses Jahr nicht nur die jüngste, sondern auch die älteste Nominierte aller Zeiten: Emmanuelle Riva (85) ist ebenfalls für ihre hervorragende Leistung im Spielfilm "Amour“ nominiert.


Teilen:
Geh auf die Seite von: