Von Mark Read 0

Punk-Pate Malcom McLaren verstorben


Der Pate des Punks Malcom McLaren ist im Alter von 64 Jahren an einer aggressiven Form von Krebs gestorben. Der Mann, der den Punk erst salonfähig machte, war der jahrelange Manager der Sex Pistols und inspirierte Vivienne Westwood zu neuen Modekreationen.

Am Donnerstag erlag McLaren in einem Schweizer Krankenhaus einem Krebsleiden. Bis zu seinem Tod engagierte sich der Künstler als Autor, Designer, Produzent und Musiker. Nun hinterlässt er Ex-Partnerin Vivienne Westwood und den gemeinsamen Sohn Joseph Corre, Mitgründer des ausgefallenen Unterwäsche-Labels Agent Provocateur. Dieser gab in der Nacht zu Freitag den Tod seines Vaters bekannt. „Er war der originale Punk-Rocker und revolutionierte die Welt“ und soll in den kommenden Tagen nach eigenem Willen auf dem High Gate Friedhof in London beerdigt werden.

Auch seine ehemalige Lebensgefährtin Vivienne Westwood war zutiefst von der Todesnachricht erschüttert und würdigte ihren Ex-Partner als „sehr charismatische besonderen und talentierten Menschen“.

„Als wir jung waren, habe ich mich in Malcom verliebt, ich dachte, er war wunderbar, und das denke ich immer noch.“ In den 70er Jahren eröffneten sie gemeinsam den legendären Modeladen „Let it Rock“ auf der Londoner Kings Road, der später „Sex“ hieß und Kleidung für Sadomaso-Liebhaber verkaufte.

Malcom McLaren war nicht nur ein großer Künstler, sondern ein leidenschaftlicher Provokateur, der unter anderem die New York Dolls in roten Kostümen mit Hammer und Sichel auftreten ließ oder das sich feiernde Königshaus mit extra lauten Gitarren beschallte. Seine politisch motivierten Provokationen äußerten sich zuletzt im Jahr 2000 mit der Ankündigung einer Kandidatur für das Bürgermeisteramt in London. Offiziell kandidiert hat McLaren allerdings nie.


Teilen:
Geh auf die Seite von: