Von Victoria Heider 0
Schon wieder Stunk

Prügelei von Chris Brown hat keine Folgen

Da hat Chris Brown aber Massel gehabt! Die Schlägerei mit einem Rapperkollegen hat für ihn zum Glück kein böses Nachspiel.


Wo Chris Brown ist gibt es häufig Ärger. 2009 prügelte er seine On/Off Freundin Rihanna krankenhausreif, im August 2012 rangelte er sich mit ihrem damaligen Freund Rapper Drake. Nun gab es schon wieder Stress, diesmal mit Rapperkollege Frank Ocean.

Gala.de meldet, dass es am Sonntag den 27.01.2013 zu einem handfesten Streit zwischen Brown und Ocean gekommen ist. Tatort war der Parkplatz vor den  Westlake Recording Studios in Los Angeles. Auf den Überwachungsvideos  sind sowohl Chris als auch Frank zu sehen, dennoch sind es vor allem  ihre Begleiter, die sich fetzen.

Von einer anfänglich geplanten Anzeige sieht Frank Ocean aber nun doch ab. Ocean schreibt auf seiner Tumblr-Seite versönliche Worte. "Als Kind dachte ich, wenn mich jemand anspringt, würde es damit enden, dass ich jemanden umbringe oder verstümmele. Aber als Mann bin ich kein Killer. Ich bin ein Künstler und ein moderner Mensch. Ich habe geistige Gesundheit gewählt. Keine Anklagen. Kein Zivilverfahren. Vergebung, auch wenn sie schwierig ist, ist Weisheit. Frieden, auch wenn das abgedroschen ist, ist, was ich mir in meinem kurzen Leben wünsche. Peace."  

Eine weitere Anzeige wäre für Chris Brown auch ziemlich unangenehm gewesen. Der Musiker steht seit seinem Angriff auf Rihanna nämlich immer noch unter Bewährung.

Mensch, Chris mach mal halblang und entspann dich! Dann gibt es auch keine Probleme mehr.


Teilen:
Geh auf die Seite von: