• Home
  • Artikel
  • Promis, die Menschen auf dem Gewissen haben
20. Januar 2018 - 13:15 Uhr / Kathy Yaruchyk

Matthew Broderick, Rebecca Gayheart und Co.

Promis, die Menschen auf dem Gewissen haben
Britney Spears und Mutter Lynne Spears

Britney Spears und Mutter Lynne Spears im Jahre 2000

Diese Storys klingen zum Teil wie aus einem Hollywood-Drehbuch. Und dennoch sind sie wahr. Erfahrt hier, welche berühmten Persönlichkeiten im echten Leben Menschen umgebracht haben.

Eine echte Tragödie: Wrestler Chris Benoit beging 2007 Selbstmord, nachdem er seine Frau Nancy und am Tag darauf seinen Sohn umgebracht hatte. 

Chris Benoit

Chris Benoit

Britney Spears' Mutter Lynne fuhr 1975 einen Zwölfjährigen, der auf dem Fahrrad unterwegs war, mit ihrem Auto an. Der Junge starb an den Folgen seiner Verletzungen. Da der Unfall in einer Kurve passierte, konnte Lynne den Jungen nicht rechtzeitig sehen. 

Britney Spears mit Mama Lynne

Britney Spears mit Mama Lynne

1987 verursachte Matthew Broderick in Nordirland mit seiner damaligen Freundin Jennifer Grey auf dem Beifahrersitz einen schweren Autounfall. Eine 63-jährige Frau und ihre 28-jährige Tochter kamen ums Leben. Der Schauspieler zahlte damals eine Strafe in Höhe von 175 Dollar.

Sarah Jessica Parker, Matthew Broderick und Sohn James

Sarah, Matthew und James im Jahr 2011

Rebecca Gayheart war 2001 in einen Verkehrsunfall in Los Angeles verwickelt, in dessen Folge ein neunjähriger Junge starb. Sie wurde zu einer Geldstrafe und 750 Stunden Gemeindedienst verurteilt.

Rebecca Gayheart

Rebecca Gayheart