Von Kathy Yaruchyk 1
Paul Walker, Nelson Mandela & Sabia

Promipool-Wochenrückblick: Die traurigste Woche des Jahres geht zu Ende

Diese Woche gab es definitv noch einige interessante Themen für die anstehenden Jahresrückblicke. Wir fragen uns bei so viel Trauer: War dies die schlimmste Woche des Jahres? Besonders traurig ist, wie der Tod von Paul Walker ausgeschöpft wird. Was hat man darüber noch nicht gelesen, könnte man sich fragen...

Paul Walker wurde 40

Paul Walker wurde 40 Jahre alt

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Zwei Todesfälle in dieser Woche: Am 30. November stirbt Schauspieler Paul Walker bei einem schweren Autounfall. Der Star aus The Fast and the Furious wird nur 40 Jahre alt. Während seine Freunde und Familie um ihn trauern, ist die Presse nicht mehr aufzuhalten. Alles, aber wirklich alles muss medial verarbeitet werden: Wir wissen nun, was seine Ex-Frau, seine 15-jährige Tochter, sein Vater, seine Kollegen, seine Freunde zum tragischen Tod sagen.

Es gibt sogar unglaublich taktlose Videos von trauerden Schauspielkollegen am Unfallort. Muss das denn wirklich sein?

Waren Drogen im Spiel, war es ein illegales Autorennen, wie lang nach dem Aufprall hat er noch gelebt? Ist es nicht egal? Fotos von der verbrannten Leiche soll es auch geben. Oder... und das ist wirklich der Gipfel: Ein Stück Baumrinde, original von der Unfallstelle, wird im Internet verkauft! Wir fragen uns da wirklich: Geht’s noch? Ist es euer Ernst? Wo bleibt der Respekt?

Madiba ist tot

Wenigstens scheint man den Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela in Frieden ruhen zu lassen. Der Friedenskämpfer verstarb am 5. Dezember im Alter von 95 Jahren. Vor seinem Haus im Johannesburger Vorort Houghton versammeln sich täglich mehrere hundert Menschen, um sich von Madiba, wie Mandela in Südafrika genannt wird, zu verabschieden.

Ihm zu Ehren werden hier traditionelle Tänze und Lieder vorgeführt, sein Haus wird von  Blumen sowie selbstgemalten Porträts geschmückt.

Sabia verliert ihr Baby

Auch aus Deutschland gibt es eine traurige Meldung diese Woche. Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart verlieren ihr ungeborenes Baby. Die neue Frau an der Seite des Fußballers war im fünften Monat schwanger. Auch dieses Thema birgt das Risiko der totalen Ausschöpfung: Was sagt Rafael, was sagt Sylvie, was sagen die anderen Promis.

Was war der Grund und werden sie sich nun trennen? Vielleicht ist das ja auch genau der Grund: Der Druck der Medien…


Teilen:
Geh auf die Seite von: