Von Sabine Podeszwa 1
Georgina möchte nicht billig wirken

Promiboxen: Georgina zickt wegen "Prostituierten"-Outfit

Die Promiboxerin Georgina zeigte sich entsetzt über das Outfit, das sie zur Show am Samstag tragen sollte. Ihrer Meinung nach erinnerte es zu sehr an eine Prostituierte, deshalb tauschte sie es kurzerhand gegen ein anderes Outfit aus, das allerdings auch nicht ohne ist.


Am 8. März steigt bei Sat.1 das große Promiboxen. Mit von der Partie ist auch Georgina Fleur (22), die seit dem diesjährigen Dschungelcamp wohl oder übel Dauergesprächsstoff ist. Sie wird sich im Ring gegen Marlene "Jazzy" Tackenberg (37) behaupten müssen und trainiert schon seit mehreren Wochen fleißig, um sich am Samstag keine Blöße zu geben. Doch was Georgina ganz und gar nicht passt, ist das Outfit, das der Sender für sie ausgesucht hat.

"Ich wollte eigentlich sportlich, süß und wie eine Siegerin aussehen. Aber die Sachen passen vorne und hinten nicht. So will ich auf keinen Fall in den Ring. Ich sehe ja aus wie eine Prostituierte" meckert die 22-jährige laut Bild. "Ich will heiß aussehen und nicht billig. Ich will ja nicht die neue Micaela Schäfer werden" ergänzt sie.

Das rote Satin-Top und die pinke Satin-Hose à la Rocky legte sie kurzerhand ab und stiefelte los, um mit einem Body wieder zukommen, der zwischen den Brüsten und am Bauch durchsichtig ist.  Wir sind gespannt auf diese neue Outfit-Wahl und darauf wie Georgina sich am Samstag gegen Jazzy schlägt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: