Von Lena Gulder 0
Auf dem Weg der Besserung

Prinzessin Mette-Marit von Norwegen: Die Not-OP verlief erfolgreich

Mette-Marit hat schon seit Jahren mit starken Rückenproblemen zu kämpfen. Doch in diesem Herbst spitzte sich die Lage zu und die Prinzessin erlitt einen Bandscheibenvorfall. Dieser war so schlimm, dass sie sogar notoperiert werden musste. Jetzt verkündete der Palast, dass Mette-Marit den Eingriff gut überstanden hat.

Prinzessin Mette-Marit von Norwegen hat Not-OP gut überstanden

Mette-Marit hält sich tapfer

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die Norweger hab sich in den letzten Wochen ernsthafte Sorgen um ihre Kronprinzessin gemacht. Mette-Marit von Norwegen erlitt einen schweren Bandscheibenvorfall und musste seitdem das Bett hüten. Doch auch die Ruhephase konnte die Schmerzen nicht lindern, weshalb der einzige Ausweg eine Not-OP war.

Mette-Marit hat die Not-OP gut überstanden

Laut der Agentur „dana press“ ließ der norwegische Palast verkünden, dass die 40-Jährige den gefährlichen Eingriff gut überstanden hätte und langsam auf den Weg der Besserung sei. Dennoch muss das norwegische Volk noch länger auf Prinzessin Mette-Marit verzichten.

Bis mindestens Weihnachten ist die Frau von Prinz Haakon von jeglichen royalen Verpflichtungen befreit. Mit den Folgen des Bandscheibenvorfalls dürfte Mette-Marit wohl noch länger zu kämpfen haben. Aber die Weihnachtsfeiertage im Kreise der Familie können manchmal Wunder bewirken!

Wie geht es euch: Macht ihr euch auch Sorgen um Mette-Marit? Teilt uns eure Gefühlslage als Kommentar mit!


Teilen:
Geh auf die Seite von: