Von Stephanie Neuberger 2
Heiratet Madeleine nur privat?

Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill: Hochzeit ohne Kameras?

Prinzessin Madeleine wird in diesem Sommer ihrem Liebsten, Chris O'Neill, das Ja-Wort geben. Doch jetzt heißt es, dass sich die Prinzessin und ihr Verlobter eine Trauung ohne Kameras wünschen. Ganz privat möchten die beiden heiraten.


Als die Verlobung von Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill öffentlich bekanntgegeben wurde, war die Freude für das Paar groß. Viele sahen der royalen Hochzeit mit Vorfreude und Spannung entgegen. Doch nun könnte die Freude einen Dämpfer bekommen. Plötzlich berichtet die Zeitung "Expressen", dass das Paar ganz privat heiraten möchte. Kameras sollen das Ja-Wort nicht übertragen.

Die Hochzeit, die am 8. Juni 2013 in Schweden gefeiert wird, könnte laut Zeitung ohne TV-Übertragung stattfinden. Dies wäre in der heutigen Zeit für adlige Hochzeiten sehr ungewöhnlich. Normalerweise feiert nicht nur das Volk auf der Straße die Trauung, sondern via TV erleben Millionen Zuschauern in vielen Ländern die Hochzeit mit.

So war es auch bei Madeleines Schwester, Kronprinzessin Victoria und ihrem Mann Prinz Daniel. Offiziell hat der Hof das Vorhaben nicht bestätigt. Der Sprecher ließ laut Bunte vermelden: „Es ist noch nicht endgültig beschlossen, wie alles wird. Schlussendlich ist es Prinzessin Madeleine, die das bestimmen darf.“

Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill leben derzeit in New York, wo sie sich auch kennenlernten. Dort führen sie ein ganz privates Leben und werden nur selten von der Presse im Alltag entdeckt. Vielleicht rührt daher der Wunsch, auch die Hochzeit im privaten Kreis, ohne Öffentlichkeit, zu feiern.

Wir hoffen, wie viele Royal-Fans auch, dass sich Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill dafür entscheiden, Kameras bei der Trauung zu zulassen, damit auch wir ihre Hochzeit miterleben dürfen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: