Von Lena Gulder 0
Vernünftige Bald-Mama

Prinzessin Madeleine: Sie sagt ihre Teilnahme an der Nobelpreisverleihung ab

Diese Nachricht dürfte für viele Schweden enttäuschend sein. Heute verkündete Prinzessin Madeleine, dass sie nicht an der Nobelpreisverleihung im eigenen Land teilnehmen werde. Das Wohl ihres ungeborenen Kindes geht vor. Aber wann wird sich die Prinzessin dann einmal wieder in Schweden blicken lassen?

Prinzessin Madeleine sagt Teilnahme an Nobelpreisverleihung ab

Prinzessin Madeleine

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Prinzessin Madeleine könnte momentan nicht glücklicher sein. Sie ist seit diesem Jahr verheiratet und schwanger. Im Februar nächsten Jahres wird sie ein Mädchen zur Welt bringen. Das Geschlecht des Kindes hatte der Palast erst vor Kurzem verlauten lassen.

Es ist nur schade, dass die 31-Jährige kaum noch in Europa, vor allem in Schweden, zu sehen ist. Sie hat ihren Lebensmittelpunkt schon vor ein paar Jahren nach New York verlegt. Jetzt verkündet die Prinzessin auf Facebook, dass sie auch nicht zur Nobelpreisverleihung in die Heimat kommen wird.

Prinzessin Madeleine sagt Teilnahme an Nobelpreisverleihung ab

Ihr Fernbleiben begründet sie mit dem Wohl ihres Kindes: „Aufgrund der Tatsache, dass ich ein kleines Mädchen im Februar erwarte, wäre es für mich sehr anstrengend, an dem zweitägigen, sehr umfangreichen Programm teilzunehmen. Mein Herz wird jedoch in Stockholm sein.“

Jeder hat Verständnis für die Entscheidung von Prinzessin Madeleine. Vielleicht lässt sie sich wieder öfter in der Heimat blicken, wenn ihr Baby erst einmal da ist!

Wie geht es euch: Habt ihr Verständnis für Prinzessin Madeleines Entscheidung? Schreibt uns eure Meinung als Kommentar unter den Artikel!

Ihr seid Fans royaler Hochzeiten? In unserer Bildergalerie findet ihr die schönsten Hochzeitskleider der Adligen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: