Von Mark Read 0
Lover aus New York

Prinzessin Madeleine: Liebesurlaub in Italien

Für Prinzessin Madeleine von Schweden hängt der Himmel voller Geigen. Die schöne Prinzessin ist allem Anschein nach unheimlich glücklich und so verliebt in ihren Freund Chris O'Neill.


Diesen hatte die Prinzessin Anfang diesen Jahres in New York kennengelernt. Madeleine war in die Metropole, weit weg von ihrer Heimat Schweden, geflüchtet, nachdem bekannt wurde, dass sie sich von ihrem Verlobten Jonas Bergström getrennt hat. Dieser hatte Madeleine betrogen und so entschwand die Prinzessin mit einem gebrochenen Herzen nach Amerika.

Dort traf die blaublütige Schwedin den Finanzberater Chris O'Neill. Seitdem sind die Beiden unzertrennlich. Auch wenn der schwedische Palast bisher kein offizielles Statement zur Beziehung von Prinzessin Madeleine und dem 36-jährigen macht, sind sie allem Anschein nach ein Paar. Laut den schwedischen Medien soll Chris erst kürzlich das erste Mal nach Schweden gereist sein, um die Heimat seiner Liebsten kennenzulernen. Bisher reiste Madeleine sehr häufig von New York nach Europa, um ihren Pflichten als königliches Familienmitglied nachzukommen. Nun hat ihr Freund sie das erste Mal nach Europa begleitet. Erst soll es laut schwedischen Medien nach Stockholm gegangen sein, bevor sie in St. Moritz ihren gemeinsamen Urlaub antraten. Derzeit sollen sich die Prinzessin und ihr Freund in Italien am Comer See aufhalten, wie die schwedische Zeitung "Aftonbladet" berichtet.

Es ist der erste Liebesurlaub des Paares und wird als Zeichen dafür gewertet, dass es etwas Ernstes zwischen den Beiden ist. Nach all den Verletzung in Sachen Liebe und ihrem gebrochenen Herzen scheint Chris O'Neill der schönen Prinzessin wieder ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Da der Palast noch keine Stellungnahme zur Beziehung abgab, genießt die Prinzessin ihre Liebe noch im Stillen und dies sei ihr gegönnt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: