Von Stephanie Neuberger 0
Prinzessin Madeleine: Ein Traum in weiß

Prinzessin Madeleine: Details zum Brautkleid

Als Prinzessin Madeleine gestern die Kirche betrat sah nicht nur ihr Bräutigam Chris O'Neill seine Liebste zum ersten Mal im Brautkleid, sondern auch der Rest der Welt. Und die Prinzessin sah in dem weißen Kleid wirklich zauberhaft aus.


Bereits vor der Hochzeit wurde bekannt, dass Designer Valentino das Brautkleid für Madeleine geschneidert hat. Doch wie es aussieht, war ein großes Geheimnis, das erst gelüftet wurde, als Madeleine die Kirche betrat.

Die Prinzessin sah wunderschön aus und der Anblick rührte sogar Chris O'Neill zu Tränen. Das Brautkleid von Madeleine war aus Seidenorganza gefertigt und mit elfenbeiner Spitze besetzt. Das Oberteil bestand ebenfalls aus Spitze und hatte kurze Ärmel. In einem tiefen V-Ausschnitt am Rücken zeigte die Braut Haut.

Verdeckt wurde ihr Rücken nur vom Schleier. Dabei handelte es sich nicht um den traditionellen Hochzeitsschleier der Königsfamilie, sondern er wurde extra angefertigt.

Der Rand des Schleiers war mit Stickereien von Orangenblüten besetzt. Während die Schleppe des Kleides ganze vier Meter lang war, war der Schleier noch ein Meter länger. Zu ihrem Kleid trug die Braut sehr hohe, spitze weiße Pumps.

Das Diadem, das Madeleine trug, stammt aus dem Privatbesitz der Familie und war ebenfalls mit Orangenblüten dekoriert. Ihr Brautstrauß war klassisch. Das Bouquet bestand aus weißen Rosen und Maiglöckchen.

Madeleine strahlte und war eine wunderschöne Braut. Ihr Kleid war einer Prinzessin würdig und stand ihr sehr gut.


Teilen:
Geh auf die Seite von: