Von Vanessa Rusert 0
Ehemann Chris muss kochen

Prinzessin Madeleine: Das sagt sie über ihre eigenen Haufrauen-Qualitäten

Prinzessin Madeleine und Prinzessin Leonore

Prinzessin Madeleine und Prinzessin Leonore

(© Kungahuset / Brigitte Grenfeldt / other)

Wer hätte das gedacht? Ausgerechnet Prinzessin Madeleine von Schweden ist genau das Gegenteil einer guten Hausfrau – Das gab die 33-Jährige nun selbst in einem Interview in der schwedischen Talkshow „Skavlan“ zu. Ihr Mann Chris O’Neill habe da schon deutlich mehr Talent vor dem Herd.

Prinzessin Madeleine (33), ihr Ehemann Chris O'Neill (41) und ihre beiden gemeinsamen Kinder Prinzessin Leonore und Nicolas von Schweden stellen die perfekte skandinavische Bilderbuchfamilie dar. Doch dass auch bei den Royals nicht immer alles rund läuft, verriet das Ehepaar nun selbst ganz charmant in einem Interview in der schwedischen Talkshow „Skavlan“. So entgegnet Madeleine auf die Frage, ob sie den kochen könne, ganz ehrlich: „Ich bin eine schreckliche Hausfrau.“ Na, damit hätte wohl niemand gerechnet! Sie müsse gestehen, dass sie für ihren Mann noch nie eine ganze Mahlzeit gekocht habe, doch wenn sie etwas kochen müsse, dann wären das wohl schwedische Fleischbällchen.

Chris kocht für die Familie

Im Gegensatz zu den miserablen Kochkünsten der Prinzessin, sei Chris aber ein sehr guter Koch. Deshalb sorge sich der Finanzmanager um das tägliche Abendessen seiner Familie. Dafür sei die 33-Jährige aber, ebenso wie Prinzessin Victoria (38), eine tolle Mutter. Prinzessin Victoria erwartet gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Daniel (41) derzeit ihr zweites Kind. Und auch wenn Victoria vielleicht etwas mehr Talent in der Küche besitzt, als ihre jüngere Schwester: Fleischbällen alias Köttbullar kommen doch auch immer gut an… 

Quiz icon
Frage 1 von 12

Schwedisches Königshaus Quiz Welche Prinzessin wurde auch als "Miss Slitz" bekannt?