Von Katharina Sammer 0
Prinz Harry kein Patenonkel

Prinzessin Charlotte: Das sind ihre Taufpaten

Prinzessin Charlotte

Prinzessin Charlotte

(© Getty Images)

Das Rätselraten hat ein Ende: Wenige Stunden vor der Taufe von Prinzessin Charlotte sind die Namen der Taufpaten endlich bekannt. Einem wird diese große Ehre leider nicht zuteil: Prinz Harry wird nicht an der Taufe teilnehmen und scheidet somit auch als Pate aus.

Die Taufe von Prinzessin Charlotte (2 Monate) soll bereits in wenigen Stunden stattfinden. Nun wurden auch endlich die Taufpaten der Tochter von Prinz William (33) und Kate Middleton (33) verraten. Prinz Harry (30) und Kates Schwester Pippa Middleton (31) galten lange als Favoriten. Wie nun bekannt wurde, sind beide aber nicht als Paten gewählt worden. Prinz Harry wird bei der Taufe auch nicht anwesend sein. Schon länger gab es Zweifel, ob der Royal bei der Zeremonie dabei sein würde: Harry ist nämlich seit Ende Juni in Afrika, um sich dort für soziale Projekte zu engagieren. Wie der „Telegraph“ berichtet, sollen sich William und Kate nicht für Harry entschieden haben, weil er als Onkel ohnehin eine sehr enge Bindung zu der kleinen Prinzessin habe.

Fünf Paten für Charlotte

Wie schon bei der Taufe von Prinz George (1) wurden die Taufpaten auch bei Prinzessin Charlotte bis kurz vor der Zeremonie geheim gehalten. Sophie Carter, eine Tennisfreundin von Kate, Thomas van Straubenzee und James Meade, die beide Prinz William aus der Schulzeit kennen, wurden offiziell als Paten genannt. Weiterhin werden Kates Cousin Adam Middleton und Laura Fellowes, die Tochter von Lady Dianas (†36) Schwester Jane, Prinzessin Charlotte ein Leben lang als Paten zur Seite stehen. Die Taufe ist auf 17.30 Uhr angesetzt, dann wird sich die Königsfamilie inklusive Paten in der St. Mary Magdalene’s Kirche versammeln.

Quiz icon
Frage 1 von 10

Die britischen Royals Welchen Platz in der Thronfolge hat Prinzessin Charlotte?