Von Mark Read 0

Prinzenpaar William & Kate und der geheime Ehevertrag


Kate und William sollen vor der Hochzeit einen knallharten Ehevertrag unterschrieben haben. Die Märchenhochzeit ist vollzogen. Trotzdem - wenn ein Thronfolger heiratet, muss vorab ein Ehevertrag geschlossen werden!

Der für Kate zumindest harte Ehevertrag stört schon ein wenig die Romantik, die man sich bei einem königlichen Traumpaar vorstellt.

Die Londoner Anwaltskanzlei Spears soll angeblich das knallharte Schriftstück für die royalen Eheleute aufgesetzt haben. Die vereinbarten Klauseln lassen zumindest die Ehefrau Williams im Falle einer Scheidung nicht wirklich gut dastehen!

Bitter daran ist, dass Prinzessin Catherine Elizabeth im Falle einer Scheidung die gemeinsamen Kinder bei ihrem Ehegatten Prinz William am königlichen Hof zurücklassen müsste. Immerhin konnte Kate ein uneingeschränktes Besuchsrecht für sich und ihre Eltern rausschlagen!

Wenn die Ehe mit William scheitert, wird Kate eine bestimmte monatliche Summe erhalten. Wie hoch diese ist, ist bisher noch nicht bekannt. Die leider zu früh verstorbene „Prinzessin der Herzen“, Diana, erhielt im Anschluss an ihre Scheidung im Juli 1996 von Prinz Charles eine einmalige Zahlung von beinahe 17 Millionen Pfund. Die Exfrau von Prinz Andrew, Sarah Ferguson, bekommt seit der Scheidung im Jahr 1996 jährlich 800.000 Pfund als Abfindung.

Kate Middleton, die ja nun nach der Hochzeit zu Prinzessin Catherine wird, wird zukünftig den Titel „Her Royal Highness“ tragen, allerdings aber nur solange als königlich gelten, wie sie mit Prinz William verheiratet ist. Bei einer eventuellen Scheidung, behält die britische Krone sich jedoch das Recht vor, ihr den Titel wieder abzuerkennen. Im Falle einer Scheidung darf sie auch nicht am Königshof bleiben. Sie bekommt aber dann einen standesgemäßen Wohnsitz in Form einer schmucken Villa.

Die Absicherung ist aus Sicht des Hofes notwendig und teilweise auch verständlich: "Die Menschen finden Eheverträge unromantisch. Aber man muss realistisch sein, denn es steht so viel Geld auf dem Spiel", so äußerte sich Josh Spero von der Anwaltskanzlei Spears. "Vorsicht ist außerdem wegen der 'Geschichte königlicher Scheidungen' geboten", so fügte der Notar und Anwalt noch hinzu. "Neben Charles haben auch seine Geschwister Anne und Andrew Trennungen hinter sich. Die Schwester der Queen, Prinzessin Margaret, ließ sich ebenfalls scheiden. Ein Ehevertrag sichert letztlich die Krone und ihren Besitz. Es ist ein wichtiges Instrument, um das Familienerbe zu schützen", so kommt Josh Spero diesbezüglich zum Abschluss.

Wie dem auch sei - Vertrauen ist gut, Kontrolle besser!


Teilen:
Geh auf die Seite von: