Von Andrea Hornsteiner 0
Für den guten Zweck

Prinz zahlte Kristen Stewart 500.000 Dollar für ein Date

Wie erst jetzt bekannt wurde, soll Kristen Stewart ein ganz besonderes Angebot erhalten haben. Ein junger Prinz aus dem Nahen Osten soll der hübschen Schauspielerin tatsächlich 500.000 Dollar bezahlt haben, damit sie sich mit ihm traf. Was dahinter steckte, erfahrt ihr hier.

Prinz zahlte Kristen Stewart 500.000 Dollar für ein Date

Kristen Stewart

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Es ist doch unglaublich, wie begehrt die 23-Jährige ist. Erst jetzt wurde bekannt, dass ein Mann Kristen Stewart sogar eine halbe Million US-Dollar gezahlt haben soll, damit er sie daten durfte. Bei diesem spendablen Verehrer handelte es sich um einen echten Prinzen aus dem Nahen Osten.

Kristen Stewart handelte den Preis selbst hoch

Erst jetzt erzählte der Produzent Harvey Weinstein (61) von diesem teuren Treffen. Dies offenbarte er kürzlich auf dem Toronto International Film Festival (TIFF) und erklärte, dass Kristen Stewart selbst den Preis sogar auf die 500.000 US-Dollar (umgerechnet 380.000 Euro) hochgehandelt hätte.

Doch hinter diesem Date soll noch viel mehr gesteckt haben. So erklärte Weinstein einem amerikanischen Magazin, dass alles für den guten Zweck gewesen sein sollte.
Und dieser sei für die Geschädigten des Wirbelsturms Sandy gewesen, der vor circa einem Jahr über die US-Ostküstenstaaten gezogen war.

Die Aktion wurde auch erst jetzt bekannt, da der neue Film von Weinstein beim TIFF vorgestellt wurde. "12.12.12" handelt von Hurrikan "Sandy" und seinen Opfern.

Die kompletten 500.000 Dollar sollen demnach an eine Organisation für die Hilfe der Opfer gegangen sein. Ein teures Vergnügen war es wohl aber alle mal.


Teilen:
Geh auf die Seite von: