Von Mark Read 0
Besuch bei UNICEF

Prinz William und Kate Middleton im Kampf gegen die Hungersnot

Am 2. November werden Prinz William und seine Frau Kate Middleton alias Herzogin von Cambridge nach Kopenhagen reisen. Dort will das junge Paar die UNICEF-Zentrale für die Verteilung von Hilfsgütern besuchen und so auf die schlimme Hungersnot in Ostafrika aufmerksam machen.


Keine Frage, die humanitäre Lage im Osten Afrikas ist katastrophal. Etwa 13 Millionen Menschen, darunter viele Kinder, sind in der Region von schlimmem Hunger und baldigem Tod bedroht. Auf ihrer Reise nach Kopenhagen wollen William und Kate nicht nur sehen, wie UNICEF Hilfslieferungen nach Ostafrika vorbereitet, sondern wollen ihre Bekanntheit darüber hinaus nutzen, um zusätzliche Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken.

Den Besuch organisiert haben übrigens Kronprinz Frederik von Dänemark und seine Frau Prinzessin Mary, mit denen sich William und Kate in Kopenhagen auch treffen werden. In einem Statement des englischen Königshauses heißt es zu der Reise am 2. November: "Der Herzog und die Herzogin sind vom verzweifelten Kampf der hunderttausenden hungernden Kinder in Ostafrika zutiefst betroffen. Dieser Teil der Welt ist ihnen wohlbekannt und bedeutet ihnen viel."

"Die Reise nach Kopenhagen, um dort die Hilfslieferungen aus nächster Nähe zu begutachten, war ihre Idee, da die Lage sie zutiefst beunruhigt."

Vielleicht ist dies für Kate der Startschuss für eine dauerhafte Unterstützung von UNICEF. In den vergangenen Wochen war viel darüber spekuliert worden, welcher karitativer Organisation sich die sympathische Herzogin verschreibt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: