Von Anja Dettner 0
Britische Royals setzten sich ein

Prinz William und Herzogin Catherine widmen sich dem Thema Suizid

Kate Middleton und Prinz William besuchen Gedenkstätte

Prinz William und Kate Middleton

(© Getty Images)

Prinz William und Herzogin Kate befassen sich aktuell mit dem schwierigen Thema Selbstmord. Die Royals wollen im Rahmen eines Projektes suizidgefährdeten Menschen helfen. Unter anderem werden sie die St. Thomas' Klinik in London besuchen und mit suizidgefährdeten Patienten sprechen.

Prinz William (33) und Kate Middleton (34) werden am 10. März die St. Thomas' Klinik in London besuchen, um dort mit Patienten zu reden, die versucht haben, sich selbst umzubringen. Im Anschluss folgt die Vorführung eines Dokumentarfilms über psychische Erkrankung. Außerdem wird das royale Ehepaar auf Johnny Benjamin treffen, der sich im Jahr 2008 das Leben nehmen wollte. Der ehemalige Suizidgefährdete ist dankbar über die Unterstützung von William, wie er gegenüber „People“ erzählte: „Ein junger Royal, der wirklich bereit ist, sich diesem Tabu-Thema zu widmen, wird das Tabu hoffentlich brechen.“

Ein wichtiges Thema für William und Kate

Vor allem für Prinz William spielt das Thema Selbstmord eine große Rolle: Der 33-Jährige arbeitete bei der Air Ambulance als Pilot und konnte mit seinem Team nicht immer Suizidgefährdete vor dem Selbstmord schützen. Daher möchte er sich zusammen mit seiner Frau mehr mit diesem Thema auseinandersetzen und mehr Menschen darauf aufmerksam machen.

Alle Highlights! Bewegende royale Momente 2015!

Quiz icon
Frage 1 von 7

Prinz William Quiz Welchen britischen Adelstitel trägt Prinz William?