Von Stephanie Neuberger 0
Er rettet Leben

Prinz William spricht über Job als Rettungspilot

Prinz William arbeitet seit ein paar Jahren als Rettungspilot und rette damit schon zahlreiche Leben. Nun gab der Prinz Einblick in seinen Arbeitsalltag und ließ sich von Kameras begleiten. Dort sprach er auch darüber, warum er diesen Job liebt und wie er sich fühlt, wenn er einem Menschen das Leben gerettet hat.


Seit 2010 arbeitet Prinz William für die Royal Air Force als Rettungspilot auf einer walisischen Insel. Im Auftrag der BBC ließ sich William für eine Doku mit Kameras begleiten. Damit gewährt der Royal Einblicke in seinen Arbeitsalltag. In Ausschnitten, die bereits jetzt veröffentlicht wurden, erklärt der Prinz unter anderem, was er an seiner Arbeit liebt. Außerdem wird er bei einem Rettungseinsatz begleitet.

Ein Leben zu retten, ist für William ein unvergleichbares Gefühl und der Antrieb für seinen Job. „Es gibt kein schöneres Gefühl als das, wenn Du etwas Gutes getan und jemandem das Leben gerettet hast!“ Das Glück der Menschen zu sehen, wenn man einem Angehörigen gerettet hast, ist unbeschreiblich so der Prinz. Für ihn gibt es "keine höhere Berufung im Leben".

Der Prinz trägt als Rettungspilot große Verantwortung und es ist höchste Konzentration gefordert. „Als Hauptmann versuchst Du, die ganze Rettungsaktion – vom Aufbruch zum Unglücksort und zurück – im Kopf durchzuspielen und dabei jede Möglichkeit und jedes Problem vorherzusehen und einzuberechnen, bevor Du abhebst.“

Laut Berichten der "Us Weekly" möchte Prinz William seinen Job trotz allem an den Nagel hängen und sich anderen Aufgaben widmen. Im Sommer erwartet Prinz William mit seiner Frau Kate ihr erstes Baby.


Teilen:
Geh auf die Seite von: