Von Stephanie Neuberger 0
1. Auftritt nach Geburt

Prinz William plaudert über Prinz George

Bei einem Poloturnier zeigte sich Prinz William nun das erste Mal in der Öffentlichkeit, seitdem er mit seiner Frau Kate und ihrem Baby George das Krankenhaus verlassen hat. Aber auch beim Turnier waren seine Gedanken bei seiner kleinen Familie.

Prinz William: Gestern beim Polo-Turnier

Prinz William: Gestern beim Polo-Turnier

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Nachdem Prinz George vor ungefähr zwei Wochen das Licht der Welt erblickt hat, war Prinz William (31) bei seiner kleinen Familie. Jetzt besuchte er ein Poloturnier und auch auf dem Spielfeld hatte er nur Gedanken für seine Familie.

Mit den Gedanken bei seiner Familie

Während Herzogin Kate (31) bei ihren Eltern in Bucklebury auf den kleinen Prinzen aufpasste, nahm William in Ascot an einem Turnier teil. Nach dem Spiel gestand der frisch gebackene Papa, dass er mit den Gedanken ganz woanders war.

"Ich war dort draußen im Baby-Modus und habe die ganze Zeit an Windeln gedacht. Ich war nicht so richtig am Spielfeld", sagte er. Und erklärt weiter, dass er nicht zu spät nach Hause kommen darf und auf dem Heimweg auch noch Windeln kaufen muss.

Aber auch wenn er gedanklich bei seiner kleinen Familie war, gestand William auch, dass es ganz schön gewesen sei, aus dem Haus zu kommen.

So geht es George

Der Stolze Papa sprach bei dem ersten, öffentlichen Auftritt seit der Geburt von George nicht nur über Windeln, sondern auch über seinen Sohn. Offenbar ist der Kleine ein sehr lebhaftes Baby mit einem großen Drang nach Bewegung. "George bewegt sich gerne viel, er zappelt eine Menge herum. Er hält uns auf Trapp."


Teilen:
Geh auf die Seite von: