Von Mark Read 0

Prinz William leidet unter Schlaflosigkeit vor dem „Ja“-Wort


Schlaflos in London! Der Herr Prinz hat einige unruhige Nächte hinter sich. Je näher die Hochzeit von Prinz Williams rückt, desto mehr leidet der arme Mann unter Schlaflosigkeit. Eigenen Angaben zufolge beraubt ihn alles und jeder um seinen Schlaf. Die ganze Nacht über wälzt sich Prinz William im königlichen Bett herum um bekommt kein Auge zu. Zur Ruhe kommt er auch den ganzen lieben Tag über nicht.

Prinz William wirkte in den letzten Tagen extrem verspannt und nervös. Zuletzt sollen sogar einmal seine Knie wild zu schlottern begonnen haben, berichtet die britische Presse, die sich besorgt um den Gesundheitszustand ihres Thronfolgers zeigt. Für viele Experten sind die schlaflosen Nächte und unruhigen Tage ein deutliches Indiz seiner Nervosität, die offenbar im Zusammenhang mit seiner bevorstehenden Hochzeit mit seiner Kate stehen dürfte. Da kommen ja noch einige nervöse Tage auf den Prinzen zu.

Die königliche Hochzeit in der altehrwürdigen Westminster Abbey soll am 29. April feierlich über die Bühne gehen. Ob der arme William das durchsteht – immerhin liegen noch vier Wochen vor seinem „Ja“-Sager vor ihm. Der Prinzgemahl spricht in diesem Zusammenhang von einer Zeit, die sich für ihn selbst als einschüchternd und gleichzeitig euphorisierend auswirkt. Was immer das auch heißen mag.

Den Junggesellenabend hat Prinz William Pressemeldungen zufolge bereits absolviert. Still und heimlich, so wie es ganz und gar nicht dem britischen Königshaus entspricht. Wie genau dieser Abschied vom Junggesellendasein verlaufen ist, wollte Prinz William nicht der Öffentlichkeit mitteilen. Das einzige, was er kryptisch anmerkte war, dass es sich fast um eine militärische Aktion gehandelt haben soll. Briten sind eben doch etwas anders als die Deutschen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: