Von Mark Read 0

Prinz Philip: Das legendär lose Mundwerk wird 90 Jahre alt


Seit über 60 Jahren steht er treu und loyal an der Seite und im Schatten von Queen Elizabeth II., heute steht er selbst im Rampemlicht: Prinz Philip, der Duke of Edinburgh, wird stolze 90 Jahre alt. Bekannt ist er für sein loses Mundwerk, aus dem oft schlagzeilenträchtige Sprüche purzeln. Doch hinter dem Prinzgemahl steckt noch viel mehr.

Nämlich ein liebender Vater, treuer Ehemann, Modernisierer des angestaubten britischen Königshauses und nicht zuletzt ein Royal, der den Kontakt zur Bevölkerung nicht verloren hat. Gegenüber den Palastangestellten gilt Prinz Philip Mountbatten als generöser Chef. Er hat sie beispielsweise alle - Zimmermädchen wie Köche und Putzkräfte - zu seinem Geburtstagsempfang am Sonntag eingeladen, wo sie neben Gästen aus der Oberschicht sitzen dürfen.

Für den Prinzen war es niemals ein Problem, im Schatten seiner Frau zu stehen. Bei öffentlichen Anlässen geht Philip, wie es das Protokoll gebietet, stets einige Schritte hinter der Königin. Dennoch ist er ihr engster Vertrauter, mit dem sie alles bespricht - er gilt auch als der einzige, der ihr etwas befehlen darf. Seit dem 20. November 1947 sind sie verheiratet, und trotz der ein oder anderen Meinungsverschiedenheit verlief ihre Ehe stets harmonisch.

Die verbalen Ausrutscher, die Philip berühmt und berüchtigt machen, gehen wohl auch auf seinen Sinn für Humor zurück. In seinem Geburtstagsartikel in der britischen "Sun" ist sich der beispielsweise der Fotograf Arthur Edwards, ein langjähriger Vertrauter Philips, sicher, dass der Prinzgemahl nur das Eis bei öffentlichen Empfängen brechen will. In Gegenwart der Queen sind Gäste natürlich oftmals starr vor Respekt. Dies will Philip auflockern.

Dabei entstehen dann aber Sprüche wie diese, die dem Prinzen oft Schlagzeilen in der Boulevardpresse einbrachten: "Wenn sie hier noch länger bleiben, kriegen sie Schlitzaugen", äußerte er bei einem Chinabesuch 1986 gegenüber einer Gruppe englischer Austauschstudenten. "Werfen sie immer noch mit Speeren?", fragte er einen Aborigine (australischen Ureinwohner) bei einem Besuch 2002. Einem 13-jährigen Jungen, der ihm bei einem öffentlichen Empfang 2009 von seinem Traum erzählte, Astronaut werden zu wollen, entgegnete Philip trocken: "Das wirst du nicht schaffen - dafür bist du zu fett."

Trotz - oder gerade wegen - dieser Sprüche ist Philip bei seinem Volk enorm beliebt. Möglicherweise sogar noch beliebter als die Queen. Da er trotz seiner 90 Jahre noch enorm fit ist und immer noch lieber Treppen steigt als mit dem Aufzug zu fahren, ist davon auszugehen, dass es noch einige Anlässe geben wird, ihm zum Ehrentag zu gratulieren. Alles Gute, Philip!


Teilen:
Geh auf die Seite von: