Von Fatmata Abu-Senesie 0
Private Zeremonie im Buckingham Palast

Prinz Harry wurde von der Queen zum Ritter geschlagen

Prinz Harry und Königin Elizabeth II.

Prinz Harry und Königin Elizabeth II.

(© Getty Images)

Große Ehre: Prinz Harry wurde von seiner Großmutter Queen Elisabeth II., in einer aufwändigen Privatzeremonie im Buckingham Palast zum Ritter geschlagen.

Prinz Harry (30) wurde am Donnerstagabend zum Knight Commander des Royal-Victoria-Orden ernannt. Wie der Palast bestätigte, erwies ihm seine Großmutter Königin Elisabeth II. höchstpersönlich in einer privaten Zeremonie im Buckingham Palast die Ehre und schlug ihren Enkel zum Ritter. Der Victoria-Orden ist von großer Bedeutung. Ihn erhalten nur Bürger, die der Monarchie treu gedient haben, unter anderem Botschafter, Angestellte des königlichen Haushalts, aber auch Familienmitglieder wie Harry.

Prinz Harry erhält Victoria-Orden

Wie der „Spiegel“ berichtet, hatte der royale Junggeselle im März angekündigt, die britische Armee im Juni zu verlassen. Zehn Jahre lang hat er als Soldat beim Militär gedient und absolvierte sogar zwei Einsätze in Afghanistan. Zusätzlich reiste Prinz Harry immer wieder durch die Welt und engagierte sich mehrfach für wohltätige Zwecke. Er gründete zum Beispiel die Invicticus Games, eine Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten und unterstützt HIV-erkrankte Kinder in Afrika.

1896 wurde der Orden von Königin Victoria gegründet. Prinz William (32), der ältere Bruder von Prinz Harry, ist Ritter des Hosenbandordens. Diesen Orden hat wiederum König Edward III. im Jahr 1348 gegründet. Der Orden gilt als die höchste Auszeichnung Großbritanniens und als einer der angesehensten Europas.

Bildergalerie: Promis mit Militär-Vergangenheit

Quiz icon
Frage 1 von 6

Prinz Harry Quiz Welchen Beinamen gab ihm die Boulevard-Presse?