Von Mark Read 0
Gaudi im Schnee

Prinz Harry wirft Schneebälle auf Passanten

Den Jahreswechsel verbrachte Prinz Harry von England mit ein paar Freunden beim Skifahren in der Schweiz. Dort wurde Prinz Williams jüngerer Bruder seinem Ruf als Party- und Rüpel-Prinz wieder einmal gerecht.


Vor seinem Nobel-Hotel im Schweizer Ski-Ort Verbier tobte sich Prinz Harry mit seinem Freund Tom Inskip im Schnee aus. Die beiden formten Schneebälle und warfen sie auf vorbeigehende Passanten. Dabei hatte das dynamische Duo sichtlich Spaß und lachte unentwegt. Ob die vermutlich begüterten Leute, die den Schnee abbekamen, das genauso witzig fanden, ist nicht überliefert.

Klar ist Prinz Harry nicht der erste Mensch, der Schneebälle auf Passanten wirft, und auch Royals sind letztlich nur Menschen. Aber ob Harry mit nun 27 Jahren immer noch in aller Öffentlichkeit Teenager-Streiche durchziehen muss, diese Frage darf man durchaus stellen. Zumal diese Aktionen ja auch immer ein schlechtes Licht auf die britische Monarchie im Allgemeinen werfen. Gut möglich, dass sich der kleine Bruder von Prinz William da noch eine Standpauke von seiner Oma Königin Elisabeth II. anhören darf, die darüber sicherlich "not amused" ist.


Teilen:
Geh auf die Seite von: