Von Mark Read 0
Unendliche Weiten

Prinz Harry und der Traum vom Weltall

Prinz Harry möchte laut Medien unbedingt ins All fliegen. Angeblich sei der 26-jährige ganz besessen vom Gedanke in den Weltraum zu fliegen. Dafür soll sich der dritte in der britischen Thronfolge bereits erkundigt haben, was er für den Flug benötigt.


"Harry hat bereits alles zum Thema Ozeanologie, Wasser- und Luftraumüberwachung – Teil der Astronauten-Ausbildung – studiert und kann es kaum abwarten, bald in einen T38-Trainings-Jet der Nasa zu steigen. Es ist sein Traum als erster Royal ins All zu fliegen", so ein Freund zur britischen Zeitung The Sun. Angeblich möchte Prinz Harry eine Ausbildung bei der NASA absolvieren, um für die Reise ins All vorbereitet zu sein.

Die Vorbereitungen sind keineswegs leicht. Im Gegenteil. Der Prinz benötigt mindestens 1000 Flugstunden im Düsenjet, um seine Tauglichkeit für das All zu trainieren. Außerdem beinhaltet das Training einen mehrstündigen Tauchgang in einem Astronautenanzug. Die Belastung für den Körper ist bei einer Reise in den Weltraum sehr groß. Daher muss Prinz Harry auch in einem Flugsimulator üben. Für die Army hat der 26-jährige bereits eine Pilotenausbildung absolviert, die ihm für das All-Training vielleicht hilfreich sein dürfte. Nach der Ausbildung kann Harry dann mit dem Raketenflugzeug der Virgin Group ins All fliegen. Zwar darf er keinen Mondspaziergang absolvieren, aber er kann sich das Weltall mit eigenen Augen ansehen.

Bevor es für Prinz Harry ins All geht, möchte er aber angeblich wieder nach Afghanistan. Dort war der britische Royal schon einmal stationiert. Ob an der Geschichte tatsächlich etwas dran ist, ist ungewiss. Auf Nachfrage der britischen Zeitung erklärte das Clarence House, dass sie von diesen angeblichen Plänen des Prinzen nichts wissen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: