Von Mariam Fall 0
Lauf Harry Lauf!

Prinz Harry: Schneller als Weltrekordler Usain Bolt!

Für einige Sekunden war er DER Star der Leichtathletik! Nein, nicht Usain Bolt, sondern kein geringerer als Prinz Harry! Er besiegte nämlich am Dienstag den schnellsten Mann der Welt beim Sprint. Allerdings nicht mit ganz fairen Mitteln ...


Am Dienstag sorgten Prinz Harry und Usain Bolt für einen lustiges Show-Rennen an der Universität der jamikanischen Hauptstadt Kingston. Prinz Harry war dabei die Überraschung des Tages: Er "gewann" mit einem riesigen Abstand gegen Usain Bolt! Zur Beruhigung aller Leichtathletikfans: Natürlich ging das alles nicht mit rechten Dingen zu, denn schließlich ist ein Dreifach-Olympiasieger auch von einem Royal nicht so einfach zu schlagen. Keine Sorge also: Usain Bolt ist noch immer in Topform und hat das Rennen nicht verlernt. Allerdings hat er sich deutlich hinters Licht führen lassen...

Kurz nachdem der Weltrekordhalter Prinz Harry die Grundlagen des Starts erklärt hatte, stellte er zu seinem Überraschen fest, dass der britische Thronfolger bereits über die Laufbahn gestürmt war und sich nahe der Ziellinie befand. Mit einem kleinem Trick gelang es Harry nämlich, Bolt kurzzeitig abzulenken und so frühzeitig zu starten. Während seiner Erklärung liess der 27-Jährige den Olympiasieger und Sprintstar kurz nach rechts und dann nach links schauen und nutzte die Gelegenheit, um davon zu flitzen.

Das Clarence House, die offizielle Residenz von Harry und seinem Vater Charles, kommentierte  das Rennen mit folgenden Worten auf Twitter: "Prinz Harry liegt vorn, obwohl wir nicht wissen, ob Usain Bolt sich wirklich Mühe gibt".

In der Tat gab sich Usain Bolt, wenn überhaupt, eher wenig Mühe, da er auch im "richtigen" Rennen, wo beide gemeinsam am Startblock waren, Harry groszügig gewinnen ließ.

Anschließend präsentierten sich die Beiden in der berühmten "Usain Bolt Siegerpose" und sprachen danach vor Studenten über Leichtathletik.

Prinz Harry befindet sich derzeit anlässlich des goldenen Thronjubiläums seiner Großmutter Königin Elizabeth II. auf einer Reise durch mehrere Commonwealth-Staaten. Jamaika war seine dritte Station.


Teilen:
Geh auf die Seite von: