Von Stephanie Neuberger 0
Billigflug in den Skiurlaub

Prinz Harry geht zu Silvester auf der Piste

Prinz Harry hat sich dafür entschieden, nicht mit seiner Familie auf dem Landsitz seinen Jahreswechsel zu verbringen, sondern lieber auf der Piste in der Schweiz. Dort feiert der Prinz gemeinsam mit ein paar Freunden Silvester.


Prinz Harry hat sich auf den Weg in die Schweiz gemacht, um dort mit ein paar Freunden den Jahreswechsel zu begrüßen. Während sein Bruder Prinz William mit seiner Frau Kate, seinem Vater Prinz Charles und Camilla sowie mit seinen Schwiegereltern im schottischen Aberdeen ein ruhiges Silvester verbringen wird, zieht es seinen kleinen Bruder auf die Piste. Und dies im wahrsten Sinne des Wortes. Der 27-Jährige ist bekannt dafür, gerne zu feiern und keine Party zu verpassen. Daher machte sich der Prinz gestern auf den Weg in den Urlaub. Harry soll in einen Flieger nach Genf gestiegen sein, wo er mit ein paar Freunden seinen Skiurlaub verbringt. Wie die Zeitung The Sun berichtet, soll er dabei von einem Sicherheitsmann des Königshauses begleitet worden sein.

Anstatt sich einen Privatjet zu leisten, hat der 27-jährige einfach einen Linienflug gewählt. Laut der englischen Zeitung sei Prinz Harry mit einem Billigflieger der Airline "Easy Jet" in die Schweiz geflogen. Den restlichen Passagieren ist der royale Fluggast selbstverständlich sofort aufgefallen. Als Harry das Flugzeug bestieg, soll es ein großes Getuschel unter den anderen Passagieren gegeben haben. Doch der Dritte der britischen Thronfolge war davon wenig beeindruckt. Es ist nicht das erste Mal, dass Prinz Harry einen günstigen Linienflug wählte. Bereits zu der Hochzeit seiner Kusine Zara Philips soll Harry mit der Billiglinie eingeflogen sein.

Im Skiurlaub wird Harry sicherlich auch die Sorge um seinen Großvater abschütteln. Kurz vor Weihnachten musste sich Prinz Philip am Herzen operieren lassen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: