Von Stephanie Neuberger 0
Papa singt Schlaflieder

Prinz George: Von Coldplay wird er müde

Wie die meisten neugeborenen Kinder wacht auch Prinz George jede Nacht auf. Damit der Kleine wieder friedlich weiterschläft, singt ihm sein Papa, Prinz William, Schlaflieder vor. Aber nicht etwa irgendwelche, sondern die Hits von Coldplay.

Prinz George steht an dritter Stelle der Thronfolge

Prinz George steht an dritter Stelle der Thronfolge

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Wie die meisten Eltern haben auch Kate (31) und William seit der Geburt ihres Sohnes Prinz George keine ruhige Nacht mehr. Denn der Kleine macht jede Nacht lautstark auf sich aufmerksam.

Prinz William hat Nachtdienst

Wie ein Insider der britischen Zeitung "Daily Star" verriet, steht William meistens auf, wenn George nachts weint. Der 31-Jährige versucht seinen Sohn, dann wieder in den Schlaf zu singen. Dabei baut der stolze Papa aber nicht auf die üblichen Schlaflieder, sondern auf ganz bestimmte Popsongs einer britischen Band.

Songs von Coldplay als Schlaflieder

Der Insider berichtet, dass William vor allem "Paradise" und "Yellow" singt. "Er hat eine bizarre Taktik und schmettert die ganze Zeit 'Coldplay'-Hits, obwohl er kaum einen Ton trifft."

Sein Gesang hält auch Kate und ihre Eltern wach. Aber Prinz George soll laut Bericht am besten auf diese Songs reagieren und schnell wieder einschlafen.

William und Kate kümmern sich abwechselnd um George

Nachdem William sich die Nacht über um George gekümmert hat, legt er sich morgens wieder hin. Dann übernimmt Kate vorerst den Babydienst, damit sich ihr Mann ausschlafen kann. "William ist morgens echt angeschlagen und legt sich deshalb noch mal für wenige Stunden zurück ins Bett, während Kate schon mit ihren Eltern auf den Beinen ist", erklärt der Informant.

Bei William und Kate herrscht also Arbeitsteilung, was die Versorgung ihres Kindes betrifft.


Teilen:
Geh auf die Seite von: