Von Andrea Hornsteiner 0
Prinz Daniel zu Tränen gerührt

Prinz Daniel: Das Schicksal eines Mädchen rührt ihn zu Tränen

Prinz Daniel wurde vor wenigen Jahren eine Niere transplantiert. Als Dank für das neu geschenkte Leben besucht er seither immer wieder das Krankenhaus, indem er operiert wurde. Doch dieses Mal bewegte ihn vor allem ein Schicksal...


Am vergangenen Dienstag besuchte Prinz Daniel das Karolinska-Krankenhaus in Stockholm.

Vor nicht einmal vier Jahren musste sich der 39-Jährige dort selbst einer Operation unterziehen. Damals spendete ihm sein Vater Olle Westling eine Niere, ohne die er heute nicht mehr leben würde. Seitdem kehrt Prinz Daniel immer wieder in das Karolinska-Krankenhaus zurück, um sich dort zu engagieren. Besonders die Schicksale der jungen Patienten nehmen ihn ziemlich mit, wie er nun verriet.

"Ich bin so bewegt", erklärte Prinz Daniel mit Tränen in den Augen der schwedischen Zeitung "Expressen". "Es ist immer sehr emotional, wenn Kinder betroffen sind", so der Prinz im Gespräch weiter. Besonders berührte ihn das Schicksal eines elf Monate alten Mädchens, das er dort getroffen hatte. Die Kleine benötigte eine neue Leber. Der Familienvater war sichtlich mitgenommen. Nicht nur, da seine eigene Tochter Estelle fast gleichalt mit dem Mädchen ist, sondern auch, weil Prinz Daniel die Transplantationsvorgehensweise aus eigener Erfahrung kennt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: