Von Mark Read 0
Neue Job-Perspektive?

Prinz Charles wird zum Wetterfrosch: Gast-Moderation bei der BBC

Der schottische Ableger des englischen Staatsfernsehens BBC feierte kürzlich seinen 60. Geburtstag. Da ließen es sich Thronfolger Prinz Charles und Gattin Camilla nicht nehmen, persönlich vorbeizuschauen und zu gratulieren. Charles versuchte sich sogar als Wettermoderator im TV.


Prinz Charles hat ja nicht gerade das beste Image in der Öffentlichkeit. Viele sehen ihn im den bemitleidenswerten "ewigen Thronfolger", dazu ein Muttersöhnchen, der vor allem in Liebesdingen nicht gerade so souverän agiert, wie man es von einem Blaublüter erwartet. Dass der mittlerweile 63-Jährige ein hochgebildeter Mann ist, ein kompetenter Architekt, ein engagierter Naturschützer, all das geht oft unter. Auch, dass Charles durchaus einen feinen Sinn für Humor und sogar Entertainer-Qualitäten hat, wird oft gerne übersehen. Letzteres stellte der Thronfolger bei seinem Besuch bei der BBC Schottland unter Beweis.

Mit Gattin Camilla im Schlepptau war er angereist, um dem schottischen Fernsehsender zum 60. Geburtstag zu gratulieren. Und er ließ es sich nicht nehmen, als Gastmoderator live im TV das Wetter für den Norden der britischen Insel anzumoderieren. Kaum überraschend musste er kühle Temperaturen und viel Regen ansagen, brachte aber trotzdem ein paar Lacher unter. Als er etwa den Regen für die Gegend um Balmoral, die Privatresidenz der Königsfamilie, ansagen musste, feixte er: "Wer zur Hölle hat dieses Skript geschrieben?". Am Ende gab es die Aussichten für die kommenden Tage - einstellige Temperaturwerte, viel Regen - doch Charles beruhigte die TV-Zuschauer mit den Worten: "Gott sei Dank ist kein Feiertag".


Teilen:
Geh auf die Seite von: