Von Stephanie Neuberger 0
Der kleine "Georgie"

Prinz Charles: Sein Spitzname für Prinz George

Die Namen und die verbundenen Titel eines königlichen Familienmitglieds sind sehr lang, sodass sogar schon für offizielle Anlässe der Name gekürzt wird. Privat haben auch die Royals Spitznamen. Und Opa Prinz Charles hat auch bei seinem Enkel Prinz George Alexander Louis einen favorisierten Spitznamen.

Vor einer Woche erblickt der Sohn von Kate und Prinz William das Licht der Welt. Der Name ihres Sprösslings lautet Prinz George Alexander Louis von Cambridge - kurz Prinz George. Aber selbstverständlich wird er so nur offiziell genannt. Seine Eltern und die restliche Familie werden ihn nicht mit Prinz George anreden.

Spitznamen bei den Royals

So wie beinahe jeder haben auch die royalen Familienmitglieder Spitznamen. Untereinander sprechen sie sich nicht mit ihrem Titel an. So soll Königin Elisabeth II. auch "Lilibet" von ihren Liebsten genannt werden und auch das jüngste Familienmitglied wird sicherlich einen Spitznamen bekommen.

Charles ist für "Georgie"

Bei einem Besuch des Whitstable Oyster Festivals soll der Thronfolger mit anderen über seinen Enkelsohn gesprochen haben. Laut der britischen Zeitung "mirror" kamen sie auch auf den Namen des Prinzen zu sprechen. Prinz Charles soll gesagt haben, dass ihm der Name Prinz George Alexander Louis sehr gefalle, er aber glaubt, dass ihn alle "Georgie" nennen werden.

Welcher Spitzname es letztendlich werden wird, bleibt abzuwarten. Aber für ein Baby wäre "Georgie" wirklich passend und niedlich.


Teilen:
Geh auf die Seite von: