Von Victoria Heider 0
Auch Victoria und Carl Gustaf sind betroffen

Prinz Carl Philip von Schweden leidet unter Dyslexie

In einem TV-Interview gestand Prinz Carl Philip von Schweden nun, dass er von Dyslexie, also einer Lese- und Rechtschreibschwäche betroffen sei. Mit seinen ehrlichen und einfühlsamen Worten machte er aber nicht nur anderen Erkrankten Mut, sondern bewies auch, wie ungekünstelt er ist.

Er redete so offen wie nie! In einem TV-Interview mit dem schwedischen Sender TV4 sprach Prinz Carl Philip von Schweden (35) nun ganz mutig darüber, dass er von Dyslexie, einer Störung der Lese- und Rechtschreibfähigkeit betroffen sei.

Carl Philip leidet sehr

"Es kann in verschiedenen Formen auftreten, beim Lesen und Schreiben, aber auch in der Sprache", klärt Carl Philip über die Symptome der Krankheit auf. Die meisten Probleme habe er persönlich mit dem Lesen. Beim Vorlesen in der Schule habe er sich immer gefühlt, als ob etwas "einfrieren" würde. "Es ist etwas, das verdammt hart ist", gesteht der Royal.

Sofia gibt ihm halt

Auch seine Schwester Prinzessin Victoria von Schweden (37) und sein Vater König Carl Gustaf von Schweden (68) würden unter der genetisch bedingten Krankheit leiden, gibt er unumwunden zu.

Aber nicht nur bei seiner Familie findet er Verständnis, auch seine schöne Verlobte Sofia Hellqvist (29) ist für ihn eine große Stütze und seine echte Traumfrau: "Eine unglaublich tolle Frau, ich bin der Glücklichste. Sie ist bescheiden, bodenständig, klug, intelligent und ehrgeizig. In meinen Augen ist sie die beste Frau der Welt", schwärmt er ganz auf Wolke sieben.

Vor so viel Mut sagen wir: "Chapeau, Carl Philip!" 


Teilen:
Geh auf die Seite von: