Von Mark Read 0

Popstars: Jury- Zoff zwischen Thomas Stein und Detlef D! Soost


Gestern kam es zum Zoff zwischen den Juroren Stein und Soost…und das alles nur wegen der schönen 19-jährigen Kandidatin Diba?

Bisher, zumindest in den letzten drei Folgen, war sich die Popstars- Jury mehr oder weniger ziemlich einig. Es ging harmonisch und friedlich über die letzten drei Runden. Gestern jedoch waren die beiden Juroren Thomas Stein und seine Kollegin Marta Jandová von einer ganz bestimmten Kandidatin und deren Gesangeskünsten nicht gerade begeistert. Dabei handelte es sich um die brünette Diba aus Hamburg.

„Wir haben deinen Vortrag mit der Duldsamkeit andalusischer Wanderschnecken ertragen. Das ist ein Gesangs- und kein Good- Looking- Wettbewerb“, so äußerte sich Thomas Stein sehr kritisierte gegenüber der gut aussehenden Kandidatin Diba.

Ober- Juror Detlef D! Soost hingegen ließ sich von Dibas gutem Aussehen förmlich blenden und war total begeistert von der Hamburgerin. Soost erkannte sogar eine gewisse Ähnlichkeit mit der „Pussycat Doll“- Sängerin Nicole Scherzinger.

„Ich bin rein optisch ein totaler Fan von dir. Das ist genau das, was wir in der Girlband brauchen“ so Juror Detlef D! Soost.

Daraufhin diskutierte die Popstars- Jury, denn von den Jury- Kollegen bekam die Kandidatin ein klares NEIN. Soost konnte dabei seine Kollegen nicht umstimmen. Die beiden nicht begeisterten blieben bei ihrem NEIN. Stein und Jandová wollten, dass Diba den Nachhauseweg antritt.

Das wiederum wollte Detlef Soost nicht akzeptieren und schrie: „STOP! Jeder von uns hat einen Joker, du bekommst meinen Joker, und ich will dich im Recall sehen“, so der widerspenstige D!

Etwas später dann im Recall hielt sich Jurorin Marta Jandová dann zurück, blieb eher neutral. Nicht so Thomas Stein! Der ging zum Angriff auf seinen Jury-Kollegin Marta über:

 

„Bei Detlef weiß ich ja, was rauskommt. Bei Detlef kommt nur eine fundierte große Blase, die sich zu einem großen Herz entwickelt und langsam zu dir rüber fliegt. Ein Rennpferd in seiner Startbox ist nichts dagegen“, so der angriffslustige Herr Stein.

Das wiederum erzürnte Detlef D! Soost und er wurde ziemlich sauer:

„Ich bin hier zum notgeilen Diskohengst degradiert worden, was ich definitiv nicht bin“, so Soost.

Daraufhin Herr Stein: „Nein, das Wort, „not“ kannst du weglassen“!

Zum Ende zu wurde es dann wieder harmonischer, denn „Altvater“ Juror Thomas Stein gab sich letztendlich dann doch geschlagen. Dafür musste aber Detlef Soost viel und harte Überzeugungsarbeit leisten.

Thomas Stein ließ die schöne Diba durch – aber erstmal nur bis zur nächsten Runde.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: