Von Mark Read 0

Polizei fahndet per Haftbefehl nach Menowin: Seit gestern hätte er wieder im Gefängnis sitzen sollen


Hat das ganze denn nie ein Ende mit Menowin und seinen ständigen Knastgeschichten? Erst wird er während DSDS verhaftet weil er auf der Flucht war, dann muss er eine Reststrafe. Am Dienstag hätte der Vize-DSDS-Gewinner eigentlich eine 313-Tägige Reststrafe in der JVA Darmstadt antreten sollen. Doch da tauchte er nie auf? Hat er es vergessen? Wohl kaum. Vielmehr kann man davon ausgehen dass der 23-Jährige untergetaucht ist. Jetzt sucht ihn die Polizei per Haftbefehl.

Lange habe es gedauert ihn dazu zu überreden, die Haftstrafe anzutreten: „Ich habe noch vorgestern auf ihn mit Engelszungen eingesprochen, dass er sich stellen muss. Seit gestern habe ich keinen Kontakt mehr zu ihm.“, so Menowins Anwalt Manfred Döring gegenüber der Bild.

Aber warum muss Menowin schon wieder ins Gefängnis? 2009 kam er kurz vor der 7. Staffel von DSDS aus dem Gefängnis, weil er eine Haftstrafe wegen schwerer Körperverletzung und Betrugs absitzen musste. Freigelassen wurde er allerdings nur gegen gewisse Auflagen die für ihn verpflichtend waren. Er muss sich regelmäßig bei seinem Bewährungshelfer melden und Auskunft darüber geben, wo er sich befindet. Menowin war das aber anscheinend auch zu blöd, und tat es einfach nicht. Diese Verantwortungslosigkeit kannten wir ja schon aus DSDS von ihm.

Anfang des Jahres dann ein neues Urteil des Darmstädter Amtsgerichts. 313 Tage Haft OHNE Bewährung und OHNE irgendwelche Begünstigungen. Darauf hatte Rüpel-Sänger Menowin aber keine Lust und tauchte so lieber unter. Wann wird Menowin endlich einsehen, dass Weglaufen nichts bringt, sondern alles nur noch schlimmer macht. Nur die Angst wird es gewesen sein, die ihn dazu brachte unterzutauchen.

Menowin ist sehr talentiert und hätte etwas werden können. Auf diesem Wege jedoch, verbaut er sich sein Leben jedoch mehr und mehr.

Sehr schade! Denn er ist ein großartiger Sänger.

[polldaddy poll=4563199]


Teilen:
Geh auf die Seite von: