Von Lisa Winder 0
Großes Kino

Politthriller "Argo" ab heute in den Kinos

Ben Affleck hat mit seiner dritten Regiearbeit endlich auch den Durchbruch hinter der Kamera geschafft. Er hat einen perfekten Thriller geschaffen, der Nervenkitzel und Spannung pur verspricht.


ARGO: "Der Film war gefälscht - Die Mission war echt"

Argo erzählt eine wahre Geschichte aus dem Jahr 1979. Es handelt sich um eine lebensgefährliche Geheimaktion. Iranische Revolutionäre besetzten die amerikanische Botschaft in Teheran und nehmen den ganzen Stab als Geiseln. Doch sechs der Angestellten, konnten der Geiselnahme entkommen und verstecken sich im Haus des kanadischen Botschafters. Nun muss die CIA, ihre Landsleute befreien und sicher zurück in die USA bringen.

Der Geheimagent Tony Mendez (Ben Affleck), schlagt seinen CIA-Bossen und dem Krisenstab im Weißen Haus (unter Präsident Jimmy Carter) "die beste blöde Idee" vor um die Gruppe aus Teheran zu befreien. Doch unter der gefährlichen politischen Lage in der sich Teheran befindet, ist jede Aktion Lebensgefährlich. Der Plan ist, getarnt als kanadische Filmemacher aus dem Iran zu fliehen.

Breite Koteletten und ausladende Brillengestelle, in Argo werden die Siebziger Jahre noch einmal richtig hochgelebt. Neben Ben Affleck brilieren auch John Godman und Bryan Cranston.

Der Regisseur und Hauptdarsteller Ben Affleck überzeugt in dem Politthriller und wird schon als heißer Kandidat für die kommenden Film-Awards gewettet.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: