Von Nils Reschke 0
„Kiwi“ bleibt ganz cool

Pöbelei und Polizei: Zwischenfall beim ZDF-Fernsehgarten

Immer wieder an mehr oder weniger sonnigen Sommersonntagen flimmert der ZDF-Fernsehgarten vom Mainzer Lerchenberg über die Bildschirme. Die Stimmung bei Gästen und Künstlern ist gut, dafür sorgt Moderatorin Andrea Kiewel.


Beim aktuellen "Fernsehgarten" im ZDF kam es für Andrea Kiewel und Anwesende zu einem Zwischenfall, von dem die Fernsehzuschauer allerdings wenig mitbekamen. Bestenfalls, wenn sie ganz genau hingehört hatten: Was war das denn für ein Gegröle im Hintergrund? Auch Moderatorin „Kiwi“ stutzte kurz, führte dann aber weiter souverän durch die Live-Sendung, während hinter den Kulissen des Fernsehgarten ein Polizeieinsatz den unliebsamen Störenfrieden ein abruptes Ende bereitete. Aber was war genau geschehen?

Sänger Buddy hatte seinen großen Auftritt in ZDF-Fernsehgarten gehabt. Bekannt wurde er mit seinem Sommerhit von 2003: „Ab in den Süden“. Rund 80 Personen reichte die Darbietung von Buddy allerdings offenbar noch lange nicht. Sie grölten auch nach dessen Auftritt noch munter weiter, sollen sogar einige Gäste bepöbelt haben. Das Management des Sängers bestritt mittlerweile, dass es sich dabei um Fans des Sängers gehandelt habe. Auch ein erster Bericht, wonach es sich um Hooligans gehandelt habe, wie die Polizei es zunächst hatte wissen lassen, wurde vom ZDF dementiert. Vielmehr waren es „Fans, viele angetrunken, die Unsinn im Kopf hatten“, so ein Sprecher des Senders.

Als die Grölereien kein Ende nahmen und sogar ein Bengalisches Feuer gezündet worden sein soll und friedfertige Gäste des Fernsehgartens darüber hinaus auch noch beleidigt wurden, rief das Sicherheitspersonal die Polizei, die dem Szenario ein Ende bereitete. „Wir haben uns nicht provozieren lassen und die Sache schnell in den Griff bekommen“, sagte ein Sprecher der Polizei zu den Vorkommnissen. Alle der rund 80 Störenfriede waren im Besitz regulärer Eintrittskarten. Eine Absicht, dass sie nur gekommen waren, um die Show zu stören, sei aufgrund der eher unauffälligen Kleidung nicht im Vorfeld zu erkennen gewesen, heißt es von ZDF-Seite weiter. Aber es ist ja auch noch einmal alles gut gegangen – und Moderatorin Andrea Kiewel bringt so schnell ohnehin nichts aus der Fassung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: