Von Stephanie Neuberger 0
Schwangerschaftsübelkeit

Pink hat Mitleid mit Kate Middleton

Sängerin Pink ist Mutter der 18 Monate alten Willow. Selbstverständlich erinnert sich die Musikerin noch genau an ihre Schwangerschaft und fühlt deshalb mit der unter Morgenübelkeit leidenden Kate Middleton mit, obwohl Pink selbst unter anderen Symptomen litt.


Vor rund 18 Monaten erblickte Willow Sage das Licht der Welt. Die Kleine ist der ganze Stolz ihrer Mutter Pink und ihrem Mann Carey. An ihre Schwangerschaft erinnert sich die Sängerin genau und es war nicht immer alles eitel Sonnenschein. Denn auch die 33-Jährige kämpfte mit "Nebenwirkungen".

Derzeit ist die bekannteste Schwangere wohl Kate Middleton. Auch Pink hat davon gehört und hat Mitleid mit der schwangeren Herzogin. Kate, die sich wegen starker Morgenübelkeit sogar in einer Klinik erholen muss, leidet immer noch unter der Übelkeit. Gegenüber der britischen Zeitung Mirror erklärte Pink, wie leid es ihr tut, dass Kate ihre Schwangerschaft nicht genießen kann.

Aber auch Pink, die selbst nicht unter der Schwangerschaftsübelkeit litt, weiß, dass diese Zeit nicht immer rosig ist. Sie selbst verspürte während ihrer Schwangerschaft große Wut auf Gott und die Welt. “Ich hatte überhaupt keine Morgenübelkeit, ich hatte einfach nur Zorn während meiner Schwangerschaft. Ich rede hier von einem ’28 Days Later’-Zorn. Dämonische Augen. Ich wollte jeden umbringen", sagte sie der britischen Zeitung. Besonders ihr Ehemann Carey Hart musste diesen Gemütszustand ertragen. Die Sängerin erinnert sich noch genau daran, dass sie ihrem Liebsten und vielen anderen Angst einjagte. “Ich kann mich noch an das erste Mal erinnern, als mich Carey in meiner Schwangerschaft nervte und ich seinen Kopf abriss… seine Augen wurden ganz glasig, er hatte so eine Angst.”

Zum Glück haben alle in Pinks Nähe ihre Schwangerschaft heil überstanden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: