Von Fatmata Abu-Senesie 0
Über „Winnetous" letzten Stunden

Pierre Brices Frau Hella Brice: „Er sagte mir nur mit den Augen Adieu"

Hella und Ehemann Pierre Brice

Hella und Ehemann Pierre Brice

(© Weißfuß / imago)

Am Samstagmorgen verstarb der bekannte „Winnetou“-Darsteller Pierre Brice an den Folgen einer Lungenentzündung. Zwei Tage nach dem Tod ihres Mannes sprach seine Frau Hella mit der „Bild“ über die letzten Stunden mit ihrem Geliebten.

Die ganze Welt trauert um den französischen Schauspieler: Pierre Brice (†86) ist am 08.06.2015 um 8.20 Uhr an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Hella Brice (65) war mit dem Schauspieler seit 1981 verheiratet. Die 65-Jährige und Pierre waren bis zu seinem Tode unzertrennlich.

Pierre Brice wurde am Freitag (07.06.) mit hohem Fieber in ein Krankenhaus bei Paris eingeliefert. 15 Stunden lang wich Hella ihrem Ehemann nicht von der Seite. Im Interview  mit der „Bild“ sprach Hella nun über Pierres letzte Stunden: „Er atmete plötzlich schwächer. Ich habe ihm einen Kuss gegeben, dann ist Pierre in meinem Arm friedlich eingeschlafen. Er hat mir mit seinen Augen Adieu gesagt“.

Pierre Brice schwer krank

Wie seine Frau weiter im Interview berichtete, hatte der Schauspieler jahrelang mit Nierensteinen zu kämpfen: „Die quälten ihn schon Jahrzehnte. Er hat den Schmerz immer tapfer weggeschluckt.“ Aber eine Sache betonte Hella: „Pierre hatte keine Angst vor dem Tod. Er kannte ihn. Er hat ihn einige Male kommen sehen, ihm in die Augen geschaut und ihn dann gebeten, doch noch einmal zu gehen. Energisch, wie er auch sein konnte.“

Beerdigung in Garmisch

Die meisten werden Pierre Brice immer als Indianerhäuptling „Winnetou“ in den Karl-May-Verfilmunen in Erinnerung behalten. Er starb im Alter von 86 Jahren und soll nach eigenem Wunsch in Bayern, in Garmisch-Partenkirchen, in Frieden ruhen.

Auch diese Promis sind 2015 verstorben.

Quiz icon
Frage 1 von 20

Retro Quiz „Sex and the City”: Wie heißt das Kind von „Miranda”?