Von Sabine Podeszwa 0
Keine Outings bisher

Philipp Lahm spricht über Homosexualität im Fußball

Homosexualität unter Fußballern ist ein heikles Thema, an das sich bisher niemand richtig ran traut. Kein Wunder, denn die Folgen für die Karriere sind nicht vorhersehbar, hängen jedoch letztendlich von der Toleranz der Fans ab.

Philipp Lahm über Homosexualität

Philipp Lahm über Homosexualität

(© getty images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Homosexualität unter Sportlern ist ein Thema, das immer wieder in den Medien auftaucht. Vor allem im Fußball wird den Sportlern davon abgeraten sich zu outen, da dies der eigenen Karriere schaden könnte. Unvorhersehbar sind die Reaktionen der Fans, deshalb entschließt sich kaum jemand zu diesem mutigen Schritt. Philipp Lahm (29) hat sich nun bei einem Event zu diesem Thema geäußert.

"Gutes Recht" eines jeden Fußballspielers

Bei der Premiere des Bayern-Films "Wembley - Football is coming hoam" sagte der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft laut Promiflash, dass es das "gute Recht" eines jeden sei, sich zu outen. "Ob die Gesellschaft soweit ist, das wird man sehen, wenn es mal der Fall ist" fügte er noch hinzu.

Vor allem in Deutschland gehört Homosexualität, im Gegensatz zu früheren Zeiten, zum gesellschaftlichen Bild dazu. Die Zeiten haben sich also deutlich gewandelt. Nichtsdestotrotz gibt es nach wie vor Diskriminierungen, mit denen Homosexuelle immer wieder konfrontiert werden. Vor allem im Sport, und hier im Speziellen im Fußball, gibt es massive Vorbehalte. Die Zukunft wird zeigen, welcher Sportler mit seinem Outing den Grundstein legen wird. Noch interessanter wird dabei die Reaktion der Fans sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: