Von Sophia Beiter 0
Oscar-Preisträger starb an einer Überdosis

Philip Seymour Hoffman: Todestag jährt sich zum ersten Mal

Der Todestag von Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman jährt sich heute zum ersten Mal. Am 2. Februar 2014 wurde der berühmte Schauspieler leblos im Badezimmer seines Appartements aufgefunden. Die Todesursache blieb lange ungeklärt – irgendwann war klar: ein Cocktail aus Medikamenten und Drogen wurde Hoffman zum Verhängnis.

phlilip-seymour-hoffman-oscar-2006

Für die Darstellung von Truman Capote wurde ihm die begehrte Trophäe überreicht.

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Philip Seymour Hoffman wurde nur 46 Jahre alt. Vor einem Jahr erreichte die schockierende Nachricht vom Tod des beliebten Schauspielers die Fans. Eine Überdosis verschiedenster Medikamente und Drogen führte zu einer hochgradigen und letztendlich tödlichen Vergiftung des Oscar-Preisträgers.

Langjährige Drogensucht

Eine Spritze in seinem Arm und Heroin-Tütchen in der Wohnung ließen schon vor der Obduktion eine Überdosis vermuten. Der erfolgreiche Schauspieler hatte aus seinen Drogenproblemen nie ein Geheimnis gemacht. Doch Fans hatten seiner Aussage, er sei seit langem „clean“, festen Glauben geschenkt.

Oscar für „Capote“

Den Höhepunkt seiner schauspielerischen Karriere erreichte Hoffman im Jahr 2005 durch seine Leistung in „Capote“, die ihm einen Oscar bescherte. Doch auch noch im Jahr 2014 stand der damals 46-Jährige für den Film „Die Tribute von Panem“ neben Jennifer Lawrence (24) und Liam Hemsworth (25) vor der Kamera.

Bildergalerie: Das tragische Schicksal des Philip Seymour Hoffman

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?


Teilen:
Geh auf die Seite von: