Von Maria Anderl 0
Sein letzter Wille

Philip Seymour Hoffman: So sollen seine Kinder geschützt werden

Erst vor wenigen Wochen erreichte uns die Meldung über Philip Seymour Hoffmans tragischen Tod. In seinem Testament hat der Schauspieler festgelegt, dass seine Kinder fernab von Hollywood aufwachsen sollen.

Philip Seymour Hoffman im Januar 2014

Philip Seymour Hoffman im Januar 2014

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Dem Schauspieler Philip Seymour Hoffman (†46) war es offenbar ein großes Anliegen, dass seine Kinder auf keinen Fall in Hollywood aufwachsen. Wie "TMZ" berichtet, hat der Schauspieler genaue Vorstellungen über den Wohnort seiner Kinder in seinem im Jahr 2004 aufgesetzten Testament festgelegt.

Wie im Testament beschrieben, soll Philip Seymour Hoffmans Sohn (2004 hatte der Schauspieler keine weiteren Kinder) in New York aufwachsen. Falls es mit dem Wohnort New York Probleme geben sollte, hatte der Schauspieler auch andere Auswahlmöglichkeiten parat.

New York als perfekter Wohnort

Auch die Städte Chicago und San Francisco hatte der Schauspieler als mögliche Wohnorte festgelegt. Sollte es jedoch in keiner der drei Städte auf Dauer funktionieren, war es Hoffmans Anliegen, dass sein Sohn die Städte aus kulturellen Gründen wenigstens zwei Mal im Jahr besucht.

Auffällig ist, dass Los Angeles mit keinem Wort als möglicher Wohnort erwähnt wird. Der Hollywood-Schauspieler wollte wohl nicht, dass seine Kinder in diesem Umfeld aufwachsen.

Wie im Testament zudem festgelegt, bekommt Mimi O'Donnell, die langjährige Lebengefährtin von Philip Seymour Hoffman und Mutter seiner drei Kinder, das gesamte Erbe.

Hier erfahrt ihr wie es ohne Philip Seymour Hoffman mit den "Tribute von Panem"-Filmen weitergeht.


Teilen:
Geh auf die Seite von: