Von Nils Reschke 0
Der Bachelor

Peter Zwegat attraktiver als RTL-"Bachelor" Paul Janke

Über eine Rose freut sich eigentlich jede Frau. Nur muss sie nicht unbedingt von einem dauergrinsenden Junggesellen kommen, der einst „Mister Hamburg“ war. Zumindest die Fernsehzuschauer interessiert es nicht, bei wem der Rosenkavalier Blumen sprechen lässt. Wichtiger sind da die Familienschulden.


Er heißt Paul, kommt aus Hamburg, sieht gut aus, ist 30 Jahre jung – und muss sich trotzdem Peter Zwegat geschlagen geben. Ob Deutschlands TV-Landschaft tatsächlich eine weitere Kuppel-Show braucht, darüber darf gestritten werden. Ob es allerdings eine Neuauflage von "Der Bachelor" sein muss, daran bestehen große Zweifel. Zumindest sprechen die Quoten der neuen Bachelor-Staffel, die am Mittwoch ihre Wiedergeburt feierte, eine klare Sprache. Acht Jahre, nachdem Marcel die Frage aller Fragen stellte, wagt sich nun Junggeselle Paul auf RTL: "Möchtest du diese Rose?"

20 Kandidatinnen hatten sich in einer Prunk- und Protz-Villa im südafrikanischen Kapstadt versammelt, um in der ersten Sendung Paul gleich mächtig zu imponieren. Für fünf der schönen Frauen war danach bereits Schluss, sie bekamen keine Rose von Bachelor Paul. Ganz so dramatisch fand das Fernsehpublikum dies allerdings nicht. Schwache 10,9 Prozent Marktanteil sicherte sich RTL mit Folge eins am Mittwoch. Zum Vergleich: Wenn Peter Zwegat Familien aufsucht, um mit ihnen den Weg "Raus aus den Schulden" zu finden, schalten knapp doppelt so viele Menschen ein. Es zeichnet sich also ab, als hätte der Kölner Privatsender gut daran getan, den Bachelor für immer und ewig ruhen zu lassen.

Wirbel um die Show gab es bereits bei deren Debüt 2003, denn Bachelor Marcel solle gar nicht mehr Single gewesen sein. RTL dementierte dies heftig, Ungereimtheiten blieben. Die erste Sendung mit Neu-Bachelor Paul ist gerade ausgestrahlt, da brodeln die Gerüchte von neuem: Ist der Hamburger bereits vergeben und alles nur eine große Show? In einigen Online-Portalen geistert der Name Carina herum, die verraten haben soll, sie sei Pauls Auserwählte. Ist Paul also schon in festen Händen oder das ganze Schmierentheater um seine angebliche Freundin nur ein weiterer PR-Gag? Vielleicht profitiert RTL ja davon. Eine bessere Quote könnte "Der Bachelor" nämlich gebrauchen, Single hin, vergeben her.


Teilen:
Geh auf die Seite von: