Von Mark Read 0

Pete Wentz traurig über Scheidung


Ganz überraschend verkündeten Ashlee Simpson und Pete Wentz kürzlich ihre Trennung.

"Nach sorgfältiger Überlegung haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, die Scheidung einzureichen. Wir bleiben Freunde und sehr engagierte und liebende Eltern für unseren Sohn Bronx, dessen Glück und Wohlbefinden unsere erste Priorität ist", hieß es im Statement des Paares. Ashlee Simpson reichte wegen unüberbrückbaren Differenzen die Scheidung von ihrem Ehemann ein. Doch nun stellt sich immer deutlicher heraus, dass Pete die Scheidung beziehungsweise die Trennung gar nicht wollte. Der Musiker soll seit dem Liebesaus am Boden zerstört sein und hoffen, dass seine Frau ihm noch eine Chance gibt.

"Pete hat deswegen viel vor ihr geweint. Er ist niedergeschmettert und will nicht, dass es vorbei ist. Ashlee ist fertig, sie liebt ihn, aber sie ist bereit, sich weiterzubewegen." Dies erzählte ein Insider der Onlineseite Radaronline. Angeblich möchte sich Ashlee nun auf ihre Karriere konzentrieren.

Doch was führte zur Trennung des Paares? Wie ein Insider der amerikanischen Seite erklärte, soll Ashlee das ewige Touren und Feiern ihres Mannes Leid gewesen sein. Die 26- jährige soll sich wie eine alleinerziehende Mutter gefühlt haben.

"Sie diskutierten ständig über sein Touren. Seit der Geburt von Bronx hasste sie es, wenn er nicht zu Hause war. Sie wollte, dass er mit dem Band-Leben aufhört und dafür Musik produziert, um sich mehr auf sein Dasein als Vater und Ehemann zu konzentrieren. Sie fühlte sich wie eine Single-Mutter“, so der Nahestehende. Angeblich soll die Trennung Pete Wentz zum Umdenken bewegen.

Daher könnte tatsächlich noch die Hoffnung bestehen, dass sich das Paar doch wieder zusammenrauft. Immerhin soll Pete eine Valentinstagsüberraschung für seine Frau geplant haben. Ob Ashlee diese jedoch nach der Trennung noch erhält, ist nicht bekannt.

Via Twitter schrieb Pete kurz vor dem Bekanntwerden der Trennung: "Vergiss nicht, wenn ich dem Kleinen in die Augen schaue und ihn lächeln sehe, wird mir bewusst, dass Ashlee eine gute Mutter ist und so viel mehr.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: