Von Mark Read 0

Pete Doherty ist bankrott


Weil der Frontmann der Babyshambles Pete Doherty nur zu gern das Leben eines Rockstars mit Sex, Drugs & Rock’n Roll genießt, soll der berüchtigte Sänger jetzt „komplett pleite“ sein und eine bescheidene Wohnung in Camden im Norden Londons angemietet haben.

Ein Insider berichtet der „Sun“: „Pete ist komplett pleite. Er hat sich in diese armselige Wohnung eingemietet und spielt für jede x-beliebige Summe, die ihm angeboten wird.“ Doherty selbst sieht seinen finanziellen Engpass allerdings nur von kurzer Dauer, schließlich kann er sämtliche offene Rechnung locker mit den 1,2 Millionen Pfund (umgerechnet etwa 1,4 Millionen Euro) mit den Comeback-Auftritten der wiedervereinten Band The Libertines bezahlen.

Auf die Idee, dass sein Drogenkonsum, der im Jahr 2004 auch seinen Rausschmiss aus der Band zufolge hatte, der Ursprung seiner Zahlungsunfähigkeit ist, kommt Doherty aber nicht.

„Ich habe einige Bedenken, was das Management angeht – wohin das ganze Geld verschwindet und über die Aufteilung von Wohlstand. Die Babyshambles müssen sich zusammensetzen und über die Zukunft reden. Nach zwei Jahren, in denen wir darauf geschissen haben, könnten wir mit dem Job jetzt endlich Geld machen.“

Es scheint sich mit den Geld- und Drogenproblemen Pete Dohertys ähnlich zu verhalten wie mit dem täglich grüßenden Murmeltier. Bereits 2008 rief er Notfallsitzungen mit den Babyshambles ein, weil er im Rausch vergessen hatte, dass er sich stets auf Turkey an der Bandkasse bedient. Der ganze gemeinsame Wohlstand ist förmlich durch die Injektionsnadel gelaufen und derzeit macht der Rocksänger nicht den Anschein, dass sich das in nächster Zukunft ändern wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: