Von Mark Read 0
Wie lernte Guardiola Deutsch?

Pep Guardiola: Seine Deutschlehrerin ist angeblich Dortmund-Fan

Heute gab Pep Guardiola seine Antritts-Pressekonferenz in München. Dabei überzeugte der neue Trainer des FC Bayern mit überraschend guten Deutschkenntnissen, die er sich im Laufe der letzten Monaten angeeignet hat.


"Guten Tag, Grüß Gott meine Damen und Herren" - mit diesem Satz auf Deutsch begann die Ära des Pep Guardiola heute in München (hier gibt es die wichtigsten Aussagen aus seiner ersten Pressekonferenz zum nachlesen). Der neue Trainer des FC Bayern ist zwar Spanier und feierte mit dem FC Barcelona über Jahre hinweg phänomenale Erfolge. Doch seitdem feststand, dass Guardiola künftig die Bayern trainieren wird, hat er wie ein Besessener Deutsch gepaukt.

Das Ergebnis war überraschend gut. Guardiola konnte den Journalisten ohne Probleme auf ihre Fragen antworten - zwar grammatikalisch noch nicht ganz rund, aber Deutsch gilt allgemein als eine unglaublich schwer zu erlernende Sprache. Von daher kann Guardiola stolz auf das sein, was er in den letzten Monaten eingeübt hat. Und es steht zu erwarten, dass seine Deutschkenntnisse mit jedem Arbeitstag besser werden.

Guardiolas Deutschlehrerin laut "Bild" ein BVB-Fan

Einen Haken hat die Sache aber doch aus Bayern-Sicht: Die Deutschlehrerin, mit der Guardiola während seiner Auszeit in New York übte und die ihm über das Goethe-Institut vermittelt wurde, ist BVB-Anhängerin! Das berichtet die "Bild"-Zeitung heute und liefert damit einen weiteren Aspekt zur Guardiola-Story, der einer gewissen Ironie nicht entbehrt.

Natürlich dürfte das Pep Guardiola nicht davon abhalten, mit den Bayern auch in dieser Saison den Dortmundern wieder die lange Nase zu zeigen. Wir sind gespannt, wie sich der neue Trainer in seinen ersten Tagen an der Säbener Straße schlägt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: