Von Mark Read 0
Erfolgscoach zum FCB?

Pep Guardiola in Verhandlungen mit dem FC Bayern München?

Das wäre ein Hammer! Nach Medienberichten ist der FC Bayern München auf der Suche nach einem Trainer, der ab 2013 Jupp Heynckes beerben soll, fündig geworden. Niemand geringeres als Pep Guardiola, der Erfolgstrainer des FC Barcelona, ist in den Fokus der Münchener gerückt.


Der Vertrag von Jupp Henyckes als Trainer des FC Bayern München läuft noch ein Jahr. Doch ab 2013, so ist es geplant, soll jemand anderes an der Seitenlinie des deutschen Rekordmeisters stehen. Wer das sein soll, ist natürlich noch nicht bekannt. Doch glaubt man der "Bild"-Zeitung, soll niemand geringeres als Josep, genannt Pep Guardiola auf der Wunschliste des FC Bayern ganz oben stehen.

Guardiola, der Erfolgstrainer schlechthin. Von 2008 bis Ende der abgelaufenen Saison trainierte der Spanier seinen Heimatverein FC Barcelona und machte aus den Katalanen das schlicht und ergreifend beste Team der Welt. Mit Superstars wie Lionel Messi, Andres Iniesta oder Xavi staubte "Barca" in den vier Jahren von Guardiolas Regentschaft sagenhafte 14 Titel ab, darunter zweimal die Champions League. Vor wenigen Wochen erklärte der 41-Jährige dennoch seinen Abschied von Barcelona. Er fühle sich ausgebrannt, sagte Guardiola damals und kündigte eine Auszeit an.

Doch diese könnte er 2013 beerben und, so spekulieren zumindest die Medien, Trainer beim FC Bayern werden. Manager Christian Nerlinger war beim spanischen Pokalfinale zwischen Barcelona und Bilbao vor Ort. Bei diesem letzten Spiel Guardiolas als Barca-Trainer soll er sich mit dessen Bruder Pere getroffen haben, der gleichzeitig als Berater des Erfolgscoachs fungiert. Und angeblich soll Guardiola nicht abgeneigt sein, den FC Bayern zu übernehmen.

Sollte an den Gerüchten wirklich etwas dran sein, hätte Guadiola also noch ein Jahr Zeit, um Deutsch zu lernen. Denn dies hatte Bayern-Präsident Uli Hoeneß vor wenigen Wochen bereits als Hindernis ausgemacht, als er gegenüber dem "Focus" erklärte, was ein Bayern-Trainer seiner Ansicht nach braucht: "Ich glaube, er müsste schon Deutsch können. Wenn die Sprachbarriere nicht wäre, würde ich sagen, dass Pep Guardiola sicherlich einer für uns wäre."


Teilen:
Geh auf die Seite von: